Highway to …Hamburg

Anzeige
Die Hamburger Harley Days gehören zu den größten Biker-Treffen in Europa. Höhepunkt ist die 33 Kilometer lange Rundfahrt am Sonntag Foto: wb

Europas größtes Biker-Event mit Motorrad-Parade auf 33 Kilometern

Hamburg Das Gefühl von Freiheit, den Wind im Gesicht und ordentlich Pferdestärke unter dem Hintern – ein Gefühl, dass Biker kennen und lieben. Vom 23. bis 25. Juni wird Hamburg zum Dreh- und Angelpunkt der internationalen Biker-Szene bei den Hamburg Harley Days 2017. Erwartet werden auch in diesem Jahr Besucher aus aller Welt beim europaweit größten Motorrad-Event. Rund 40.000 Quadratmeter sorgen in der Zeltstadt Harley Village dafür, dass hier jeder seinen Platz findet. Im Biker Power Customizer Village gibt es Motorräder zu sehen, die man so sicherlich nicht ab Werk kauft.

Knallhartes Power-Programm

Echte Biker lieben den Adrenalinrausch. Bei der „Wall of Death“, einem riesigen Holzkessel, drehen professionelle Steilwandfahrer ihre Runden – und das in schwindelerregender Höhe. Musikalisch sorgen Bands wie Thundermother, The Dead Daisies, die schon als Support von Aerosmith gespielt haben sowie Patricia Vonne und Jimmy Cornett & The Deadmen bei den Harley Days dafür, dass der Kessel so richtig überkocht.

Parade mit Peter Maffay

Der Höhepunkt ist die große Parade am Sonntag (Start um 13 Uhr vom Großmarkt), bei der eine Strecke von rund 33 km entlang der Landungsbrücken, über die Köhlbrandbrücke und die Reeperbahn zurückgelegt wird. Angeführt wird die Parade von Sänger und Vollblut-Biker Peter Maffay. Der Eintritt zu den Harley Days ist kostenlos. Weitere Infos zum Programm auf hamburgharleydays.de. (wb)

Harley Days 2017, 23. Juni, 10-19.30 Uhr; 24. Juni, 11 bis 19.30 Uhr; 25. Juni, 10 bis 17 Uhr am Großmarkt, auf der Brandshofer Schleuse 4
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige