HSV-Fans nennen ihre Tochter Raute

Anzeige
Baby Luisa Raute und Mama Julia Foto: kg

Mehr Vereins-Liebe geht nicht: Hamburger Eltern nennen ihr Töchterchen nach HSV-Logo

Von Karen Grell
Farmsen
Gut läuft es für den legendären Hamburger Sport Verein HSV in letzter Zeit ganz und gar nicht. Am Rande des Abstiegs auf Platz 18 der Bundesliga sind auch die Fans in heller Aufregung und versuchen mit allen Mitteln, ihrem HSV wieder auf die Sprünge zu helfen. Julia Dallmann (41) und Alexander Graf (42) hatten dann beim Grillen in Dänemark schon im vergangenen Sommerurlaub die entscheidende Idee. Das Töchterchen, das für September erwartet wurde, sollte „Raute“ heißen und dem Lieblingsverein mit diesem Namen von Geburt an Glück bringen.

Luisa Raute Dallmann


Luisa Raute Dallmann, die dann am 20. September das Licht der Welt erblickte, ist schon wenige Wochen später stadtbekannt. „Eigentlich wollten wir in der Zeitung nur ihre Geburt publik machen“, sagt Julia Dallmann, die nie vermutet hätte, dass sich sogar die HSV-Spieler persönlich bei ihr bedanken und die beiden auf einen Besuch ins Stadion einladen würden. Heute hat die kleine Raute sogar ihre eigene E-Mail-Adresse vom Verein als Dankeschön bekommen.

Wohnung voller HSV-Motive


Wer Luisa Raute und ihre Eltern samt drei weiteren Geschwistern in Farmsen besucht, der wird sofort bemerken, dass hier das Fan-Dasein täglich und in jeder Form ausgelebt wird. Von der Tischdecke in den Vereinsfarben über Kerzen, Gartenzwerge und Wandbildern mit HSV-Motiven, ist hier einfach alles dem Verein gewidmet, für den die Herzen der Familie schlagen. Baby Raute schläft selbstverständlich in HSV Laken, trägt ein Body mit dem Aufdruck „Neuzugang beim HSV“, nuckelt auf einem Schnuller in Vereinsfarben und trägt blau-weiß-schwarze kleine Puschen an den Füßen. Oma hat sich sogar „HSV for ever“ auf den Unterarm tätowieren lassen. Mit der Namensgebung hoffen nun alle auf eine Verbesserung der Leistungen der Profi-Spieler. „Es fehlt irgendwie zurzeit der Biss in der Mannschaft. Ich möchte wieder Kampfgeist sehen“, sagt Julia, die nun mit dem Namen ihrer Tochter alles getan hat, was man als echter Fan bieten kann. „Die Tore schießen müssen nun die Jungs“.

Neues Maskottchen für den HSV


Trotz der Krise beim Verein wollen Julia und Alexander zeigen, dass sie hinter den Spielern stehen und „auch in schlechten Zeiten für Unterstützung sorgen“. In den Trubel um die Fußballleidenschaft ist im Hause Dallmann-Graf die gesamte Familie mit einbezogen und auch Jonas (18), Emily (15) und Mathilda (7) drücken regelmäßig die Daumen, wenn es für die Mannschaft auf den Platz geht. Dennis Diekmeier aus der Abwehrposition, hat sich persönlich bei Luisa Raute mit einem gemeinsamen Foto im Stadion bedankt. Die kleine Raute ist somit ab sofort ein weiteres Maskottchen für den HSV.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige