Ich liebe das Fach Mathe

Anzeige
Eva Rhein ist die neue Schulleiterin an der Hasselbrookschule. Foto: kg

Eva Rhein ist neue Schulleiterin

Von Karen Grell
Eilbek. Schüler, die von einer Lehrerin hören, dass ihr absolutes Lieblingsfach Mathematik ist, die erschrecken sich vielleicht im ersten Augenblick. Wenn diese Lehrerin aber Eva Rhein heißt und zugleich die neue Schulleiterin der Grundschule Hasselbrook ist, dann muss hinter der Mathe-Leidenschaft doch irgendetwas Lustiges stecken. Eva Rhein lacht viel und gern und strahlt dabei über das ganze Gesicht. Sie möchte den Kindern die Freude an der Mathematik beibringen und ihnen auch Spaß dabei vermitteln. „Kinder müssen ausprobieren und experimentieren können, um den Zugang zu Materien zu finden“, meint die frisch ernannte Leiterin aus Überzeugung. Eva Rhein ist erst seit Februar an der Schule und hat sich schon richtig gut eingelebt. Ideen hat sie viele mitgebracht, doch zunächst musste sie sich mit Sanierungsarbeiten an der Turnhalle befassen und ist zurzeit mit der Einstellung von dreieinhalb neuen Lehrern beschäftigt. „Wie viele Stellen benötigt werden, das ist ein kompliziertes Rechensystem“, erklärt die sympathische Mathematikerin. Bis vor ihrer Bewerbung in Eilbek war Eva Rhein stellvertretende Schulleiterin in Duvenstedt und hatte nun den Wunsch, sich zu verändern. „Ich wollte in die Leitung“, sagt sie bestimmt und man nimmt ihr das Engagement ab, mit dem sie auftritt. Zwölf Jahre lang habe sie zudem in der Lehrerfortbildung gearbeitet und dabei auch immer wieder betont, dass Kinder die Möglichkeit zum Handeln und Forschen haben müssen. Mit Messrädern ausgestattet ist sie zusammen mit ihren Schülern damals durch Duvenstedt gelaufen und hat die Entfernungen zunächst von den Schülern schätzen und später genau ausmessen lassen. Nur so bekommen Kinder ein Gefühl für Strecken oder Zeitangeben. Ein wenig fehle ihr in der Rolle als Schulleiterin schon die direkte Arbeit mit den Kindern und genau deshalb freue sie sich auch schon darauf, irgendwann wieder ein paar Stunden übernehmen zu können. Bei ihrer Bewerbung an der Schule Hasselbrook hat Eva Rhein vor Allem das Leitbild „Wir leben zusammen, wir lernen miteinander, voneinander und für uns selbst“ gefallen. Doch auch die Profile der Grundschule, die den Schwerpunkt im musisch-künstlerischen und sportlichen Bereich gesetzt haben, haben die Schulleiterin bei ihrer Wahl überzeugt und sie will diese weiter ausbauen. Kooperationen mit dem HSV-Handballteam, dem Fundus Theater und der Kunsthalle machen den Unterricht noch interessanter. Mit 15 Lehrerinnen, dem pädagogischen Mittagstisch, dem Ziel, im nächsten Jahr Offene Ganztagsschule zu werden und ganz viel Transparenz und Einbeziehung der Eltern in die Arbeit an der Schule ist Eva Rhein auf dem richtigen Weg. Wenn sie nicht an die Schule denkt, dann ist sie leidenschaftliche Tänzerin. Und während Eva Rhein vom Tanzen und den vielen Reisen erzählt, die sie zusammen mit ihrem Mann unternimmt, ist es wieder da: Das Strahlen im Gesicht und das eben zusammen mit dem Lieblingsfach Mathe.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige