„Ja, ja so blau...“

Anzeige
Das Blau der Kornblume wetteifert mit dem Blau des Himmels Foto: güb

... blühen die Kornblumen bei Rahlstedt

Hamburg. Heinos „Ja, ja so blau...“ meint den Enzian. Der blüht im Alpenraum, nicht zwischen Nord- und Ostsee oder an der Hamburger Stadtgrenze. Das blaue Blüten-Meer, das sich zwischen Rahlstedt und Stapelfeld zurzeit erstreckt, besteht denn auch aus Kornblumen. Ein Getreidefeld hat sich in ein Kornblumenmeer verwandelt. Das Blau der Kornblume wetteifert - hoffentlich am Wochenende wieder - mit dem Blau des Himmels.
Im Jahre 1800 erfuhr die Kornblume in Deutschland einen Bedeutungswandel. Vom gefürchteten Acker-Unkraut wandelte sie sich zum Symbol. Königin Luise (1808 - 1870) erkor die Kornblume zur preußischen Blume. Der Grund: Preußisch Blau waren die Uniformröcke und dasselbe Blau hatte auch die Kornblume. Um 1910 begannen die Kornblumentage in Deutschland. Wandergruppen verzierten ihre Röcke mit Kornblumenabzeichen. Es sollte ein Symbol für neue Natürlichkeit sein. Spaziergänger, die heute das Kornblumenfeld passieren, nutzen die Gelegenheit, einen Kornblumenstrauß zu
pflücken. (güb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige