Jenfeld früher und heute

Anzeige
Gaststätte Lindenhof 1954 - Öjendorfer Damm/Ecke Bekkamp Foto: Kulturkreis Jenfeld e.V./Jenfeld-Archiv

Wie entwickelt sich der Stadtteil? CDU sucht Fotos für Ausstellung

Von Rainer Glitz
Jenfeld
Die CDU hat ein Projekt zur Identität des Stadtteils gestartet. „Was ist Jenfeld wirklich?“, fragt Initiator Henri Schmidt, der als CDU-Mann für die Bürgerschaft kandidiert. Schirmherr des Projekts ist der Wandsbeker Bundestagsabgeordnete Jürgen Klimke. Gemeinsam mit dem Jenfelder Ortsverband der CDU ruft er alle Bewohner auf, Bildmaterial einzusenden, das den Stadtteil in den 60er und 70er Jahren zeigt. Ziel der Projektinitiative ist eine lebendige Diskussion über die Entwicklung Jenfelds und dessen Identität früher, heute und zukünftig. Geplant ist eine Ausstellung des eingesendeten Bildmaterials im Herzen des Stadtteils, wahrscheinlich im Einkaufszentrum JEN.

Vom Bauerndorf zum Gewerbestandort


Das bäuerliche Dorf Jenfeld wurde im Jahr 1304 erstmals urkundlich erwähnt. Seitdem hat sich der Stadtteil vielfältig entwickelt. „Mit unzähligen angesiedelten Gewerbetreibenden und mittelständischen Unternehmen ist Jenfeld ein Arbeitsplatz für viele tausend Menschen aus der gesamten Metropolregion Hamburg und mit der Helmut-Schmidt-Universität Wissenschaftsstandort im Norden“, so der Initiator und stellvertretende CDU-Ortsvorsitzende Henri Schmidt. Jenfeld sei vielfältig und biete viel, stehe aber vor vielen Herausforderungen, wie beispielsweise einer adäquaten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. „Als Initiator hat Herr Schmidt meine volle Unterstützung“, so der Schirmherr Jürgen Klimke.

Geschichtliches:
Der Name Jenfeld leitet sich von Gelevelde ab, das „gelbes Feld“ bedeutet und auf den Sandboden der Gegend verweist. Ab Mitte des 14. Jahrhunderts gehörte es zum Kloster Reinbek. Als im Zuge der Reformation der Klosterbesitz aufgelöst wurde, kam das Dorf 1529 zum Amt Reinbek. 1867 wurde Jenfeld dem neu gegründeten Kreis Stormarn zugeordnet. 1889 kam es zum Amtsbezirk Barsbüttel. 1927 wurde Jenfeld in die Stadt Wandsbek eingemeindet


Fotos bitte an:
Wahlkreisbüro Jürgen Klimke MdB, Wandsbeker Königstraße 66, 22041 Hamburg oder digital an juergen.klimke@wk.bundestag.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige