„Kater“-Kindermusical aus Japan in Hamburg

Anzeige
Foto: wb
Hamburg. Im Rahmen des Musikfestes Wandsbek wird am kommenden Sonnabend das Kindermusical „Der Kater, der eine Million Mal lebte“, aufgeführt. Mal gehörte der Kater zu einem König; mal lebte er mit einem Dieb zusammen. Alle liebten ihn, aber er hasste alle Menschen bis zu seinem millionsten Leben, indem er zum ersten Mal die Liebe empfindet. – Das Original-Musical von Sakurako Ōta (Uraufführung in Japan 2004) bringt diese liebevolle, zugleich philosophische Botschaft noch mehr zum Ausdruck. Mal lustig und fröhlich auf Tasten, mal geheimnisvoll mit Tenor-Sax oder mal voller Gefühl mit Stimmen gestalten bei der Erstaufführung in Deutschland Naomi Inoue (Sopran/Klavier), Aya Takeda (Mezzosopran/Text) und Daniel Sieghart (Klarinette/Saxophon/etc.) die abwechslungsreichen, gefühlvollen Melodien und Harmonien, die von Jumpei Tainaka (Fotos/Video) dazu mit stillvollem Spiel von Bildern visualisiert werden.
Das Musical ist für Kinder ab vier Jahren geeignet. Die Geschichte, veröffentlicht in 1977, von Yoko Sano (1938 – 2010) ist das meist gelesene und geliebte Märchen in Japan seit Jahrzehnten. Für deutschen Text und musikalische Leitung zeichnet das DuoPlusOne. verantwortlich. (wb)

Sonnabend, 15. Februar, 15 Uhr, Kulturschloss Wandsbek, Königsreihe 4. Eintritt: 10, ermäßigt 5 Euro, Tel.: 682 854 55
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige