Kreisel am Kupferdamm

Anzeige
Hier entsteht ein neuer Kreisverkehr: von links mündet der Sonnenweg in den Kupferdamm Foto: tel

Straßensanierung zwischen Farmsen und Tonndorf. Beginn 2017

Von Michael Hertel
Farmsen/Bramfeld
Der Straßenzug Kupferdamm/Sonnenweg soll 2017 in Teilen saniert und ausgebaut werden. Es geht um den südlichen Abschnitt des Kupferdammes (ab Gyula-Trebitsch-Schule) sowie den gesamten Sonnenweg. Fahrbahnen und Seitenstreifen befinden sich in schlechtem Zustand, erklärte Bezirksamtsvertreter Hinnerk Kopp den Mitgliedern des Regionalausschusses. Dabei entsteht an der Einmündung ein neuer Kreisverkehr. Die Kosten werden mit knapp einer Million Euro angesetzt. Die Bauarbeiten sollen Mitte kommenden Jahres beginnen. Ursprünglich war der Startschuss für die Straßensanierung bereits in diesem Jahr vorgesehen. Doch die Planungen erwiesen sich als kompliziert, wie ein Vertreter der Ingenieurgemeinschaft Reese & Wulff GmbH den Mitgliedern des Regionalausschusses erläuterte. So wurde festgestellt, dass im Sonnenweg noch kein Regenwassersiel existiert, im Kupferdamm nur in Teilen. Zudem müssen vorgeschriebene Höchstmengen bei der Regenwasser-Einleitung in die Wandse - ohne Rückhaltebecken - eingehalten werden. Schließlich galt es, die Bauarbeiten an dem Straßenzug mit benachbarten Baustellen (u.a. Gyula-Trebitsch-Schule) zu koordinieren. Mit der Scharbeutzer Straße wird zur Zeit außerdem eine mögliche Umgehungsstraße saniert. Erst wenn diese abgeschlossen ist, beginnt der Umbau an Kupferdamm und Sonnenweg. Der neue Kreisverkehr mit „Grüninsel“ hat einen Durchmesser von 30 Metern, so dass er von 15 Meter langen Bussen und 18-Meter-Lastwagen problemlos passiert werden können soll. Im Sonnenweg werden ein einseitiger Parkstreifen sowie teilweise Radfahrstreifen angelegt. Mit Rücksicht auf die Schulkinder kann abschnittweise auch ein Extra-Radweg benutzt werden. Ein historischer Grenzstein zwischen Farmsen und Tonndorf wurde vom Bezirks-amt gesichert und soll nach Fertigstellung der Bauarbeiten wieder aufgestellt werden. Der nördliche Teil wird in einer zweiten Stufe saniert. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige