„Kultur auf coole Tour“

Anzeige
Am 24. August feiert die zur Quadriga gehörende Freie Kulturinitiative Jenfeld (FKJ) im Malhaus Kelloggstraße 38 ihr 30-jähriges Bestehen. Rechts Geschäftsführerin Helga Könings-Schinner Foto: zz
 
Einmal im Jahr wird rund um das Malhaus das große Nachbarschaftsfest gefeiertFoto: zz

Freie Kulturinitiative gibt sich zum 30. einen neuen Slogan

Von Jürgen Hartmann
Jenfeld. Eine der für Kinder und Erwachsene wohl wichtigsten und ältesten Einrichtungen feiert ihren 30. Geburtstag: die die zur Quadriga gehörende Freie Kulturinitiative Jenfeld (FKJ). Sie ist seit ihrer Gründung ein fester Bestandteil der sozialen Infrastruktur im Stadtteil und immer offen für neue Ideen und bereit, auf Veränderungen zu reagieren. Der neue Slogan „Kultur auf die coole tour – für alle von 6 bis 99“ beschreibt sehr gut, für was diese Einrichtung steht – für ein breites kulturelles Angebot im Stadtteil, das sich sowohl an Kinder als auch an Jugendliche, Erwachsene und Rentner richtet. Und dass diese generationsübergreifenden Angebote gut angenommen werden, zeigt die Entwicklung der FKJ. Obwohl die FKJ in den 30 Jahren so manche finanzielle Krise bewältigen musste und ihr oft auch das „Aus“ drohte, hat sie sich Dank ihrer engagierten Mitglieder und der zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erholt. Sie hat es geschafft, ihre Angebote so nach den Bedürfnissen der Jenfelder angepasst, dass sie attraktiv waren und weiterhin sind und immer gut angenommen werden. Dies ist auch deshalb so gut gelungen, weil die FKJ schon immer sehr eng im Stadtteil vernetzt war und vernetzt ist und die langjährigen Kooperationen mit den Schulen, den Kitas und allen anderen Einrichtungen, wie zum Beispiel der Kaffeekanne oder auch der Arche, ausgebaut und vertieft hat.
Gegründet wurde die FKJ am 3. April 1993 als gemeinnütziger Verein. Im Jahr 2000 erfolgte ein Zusammenschluss mit anderen Jenfelder Einrichtungen zur Quadriga gGmbH. Die heutigen Angebote im Malhaus Kelloggstraße, dem Sitz der FKJ, in der Nähwerkstatt, in der Keramikwerkstatt und in den anderen Räumlichkeiten, die von ihr genutzt werden, umfassen zum Beispiel Mal- und Töpferkurse, Nähen und Schneidern und – was immer wichtiger wird- die Musik und das Theaterspielen. In den letzten Jahren wurden von Jenfelder Kindern immer wieder Theater- Tanz- und Musicalprojekte erarbeitet und öffentlich aufgeführt. Nicht nur in den Jenfelder Schulen, sondern auch im Jenfeld-Haus und einmal sogar im kleinen Saal der Laeiszhalle.
Die FKJ finanziert sich aus den Mitgliedsbeiträgen und aus Zuwendungen von Stiftungen sowie von Spenden.
30 Jahre Freie
Kulturinitiative Jenfeld - Festprogramm
am 24. August
Die zur Quadriga gehörende Freie Kulturinitiative Jenfeld (FKJ) wird ihren 30. „Geburtstag“ so feiern, wie sie besondere Anlässe in den letzten Jahren immer gefeiert hat – mit einem großen, bunten, internationalen Nachbarschaftsfest rund um das Malhaus Kelloggstraße. Dazu sind insbesondere alle Nachbarn, alle Jenfelder und alle, die sich mit der FKJ Und so sieht das Festprogramm aus (Änderungen vorbehalten)
14 Uhr - Einlass
14.10 Uhr - Ansprache Manfred Gans (Quadriga)
14.20 Uhr – Modenschau: Kinder zeigen einige Kostüme der letzten Jahre
14.30 Uhr Ansprache Dr.
Niklas Hill, Staatsrat der Kulturbehörde
14.40 Uhr Choreografie der Jenkitos –Kinder
14.50 Uhr . Festansprache von Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff, der danach das neue Schild am Haus der FKJ enthüllen wird.
15 Uhr : Beat Obsession
15.10 bis 22.30 Uhr Start des Musik, Kinder- und Unterhaltungsprogramms. Unter anderem mit afrikanischen Trommelgruppen, einem Internationalen Buffet (Beginn gegen 17 Uhr ), Tanzvorführungen aus Lateinamerika, der Gruppe „KLAR“ und DJ Peter.
Eintritt frei (zz)
u Weitere Informationen gibt es direkt im Malhaus Kelloggstraße 38, t 654 50 04
sowie im Internet unter
www.malhaus-jenfeld.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige