Meiendorfs neue Mitte

Anzeige
Wieder schick gemacht: Der neue Krögerhof an der B75 soll den Ortskern wiederbeleben. Foto: mt

Hier entsteht Hamburgs modernster Aldi-Markt

Von Marco Thielcke
Meiendorf. Die Sanierung des denkmalgeschützten Krögerhofes steht kurz vor dem Ende und die Eröffnung eines neuen Nahversorgungszentrums kurz bevor. Bei einem Baustellentreffen bedankten sich York von Massenbach und Jan-Dieter Mohr von Aldi Bargteheide bei Anwohnern, Architekten und Arbeitern für ihre Geduld und ihren Einsatz. „Der Ausgleich zwischen Denkmal und Moderne kann sich sehen lassen“, sagt Mohr von der Aldi Immobilienverwaltung stolz.
„20 Jahre haben wir uns um diesen Standort bemüht“, erinnert sich York von Massenbach, Geschäftsführer Aldi Bargteheide.
„Die Sanierung war auch für uns eine große Herausforderung“, sagt Rüdiger Nickel, der Architekt der den Entwurf vom Architektenbüro Schild seit der Baugenehmigung realisiert. Das Dach wurde aufwendig gestützt und der Lebensmittelmarkt einfach darunter gebaut. So einfach war es dann wohl doch nicht, wenn Nickel von den vergangenen Monaten spricht. Der Architekt lobt die gute Zusammenarbeit mit den Behörden die zwar intensiv aber auch erfolgreich war.
„In Meiendorf wird eine
der modernsten Aldi-Filialen Hamburgs entstehen“, so von Massenbach weiter. Auch die Anwohner sind kurz vor der Fertigstellung des Projektes zufrieden. Rüdiger Plage, Friseur, hat nebenan sein Geschäft und ist mit dem neuen Krögerhof sehr glücklich. „Das neue Zentrum ist für uns alle ein Gewinn“, sagt Plage. Nicht weniger als die neue Mitte von Meiendorf soll hier an der Meiendorfer Straße entstehen. Neben dem Lebensmittelmarkt werden die Poststelle der Region, das bekannte Journal Shabani, Praxen und weitere Dienstleister in den Krögerhof ziehen. Im nächsten Bauabschnitt wird das Nachbargebäude in dem heute noch der Tabakladen von Rahim
Shabani ist, abgerissen und durch einen Pavillon ersetzt.
Wenn im kommenden Frühjahr auch die Meiendorfer Straße fertig ist, wird ein Linksabbieger auf der B75 stadteinwärts eingerichtet, um den Verkehr der heute schon ausgelasteten Bundesstraße nicht weiter zu behindern. (mt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige