Mit 95 neu an der Veeh-Harfe

Anzeige
Die 95-jährige Lisbeth Grimm lernt Veeh-Harfe Foto: Musikschule Bergstedt/Volksdorf/wb

Dieses Instrument kann jeder lernen. Auch Seniorin Lisbeth Grimm fand Freude daran

Farmsen. Zur Adventsfeier fand die Premiere statt: Sechs Bewohner der Senioreneinrichtung Pflegeheim Farmsen e.V. in der August-Krogmann-Straße präsentierten ihr neu erworbenes Können auf der Veeh-Harfe gemeinsam mit Blockflötenschülern der Musikschule Bergstedt/Volksdorf. Die 95-jährige Lisbeth Grimm war dabei: „Das ist das erste Mal, dass ich musiziere“ sagte die rüstige Seniorin. Sie genießt den Unterricht in der Seniorengruppe sehr. Anja Rothe, Lehrerin der Musikschule, hatte den Teilnehmern in einem zehnwöchigen Kurs die Veeh-Harfe nahegebracht.

Eigene Notenschrift

Für das Spiel auf dem Instrument sind Notenkenntnisse im herkömmlichen Sinne nicht erforderlich. Eigens für das Instrument wurde eine einfache und deutliche Notenschrift entwickelt – reduziert auf das Wesentliche. Notenschablonen, die zwischen Saiten und Resonanzkörper geschoben werden, ermöglichen ein Spielen „vom Blatt“ – die Noten werden „begreifbar“. Dem Gedanken der Integration folgend wird die Veeh-Harfe in enger Zusammenarbeit mit Werkstätten der Lebenshilfe und der Diakonie hergestellt.
„Lisbeth Grimm ist unsere älteste Musikschülerin. Unser zweit-ältester Schüler ist 79 Jahre alt und lernt E-Gitarre. Musizieren macht glücklich und hält jung - das merken wir gerade in unserer Seniorenarbeit“, sagt Ute Martin, Leiterin der Musikschule. Das Instrument ermöglicht bereits nach kurzer Zeit anspruchsvolle Konzerte, was für die Musikschüler sehr motivierend ist. Individuell zugeschnittene Programme erlauben ein wirklich bereicherndes und förderndes Musizieren in jeder Senioreneinrichtung.

Bezaubernder Klang

Hermann Veeh hat das Instrument entwickelt. Der Landwirt war auf der Suche nach einem Musikinstrument für seinen Sohn Andreas, der mit Down-Syndrom zur Welt kam. An den Fähigkeiten seines Sohnes orientiert, konzipierte Hermann Veeh ein neues Musikinstrument – einfach in der Handhabung und bezaubernd im Klang. Mit der Entwicklung dieses Saitenzupfinstrumentes wurde auch gemeinsames Musizieren von Menschen unterschiedlicher Begabung möglich. (wb)

Anfragen und Beratung zum Thema Veeh-Harfe unter Tel.: 60013445 oder unter
Mail: info@musikschule-bergstedt.de, Mehr Infos unter: musikschule.bergstedt
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige