Mit Büchern helfen

Anzeige
Noch wird letzte Hand angelegt, aber schon bald werden hier bis zu 15.000 Bücher sowie CDs und DVDs einziehen. Fotos: cm
 

Verein „Aktion Buch“ mit neuem Laden in Farmsen

Von Christa Möller
Farmsen - Ein ganz besonderer Buchladen wird am kommenden Montag, 26. Mai, in Farmsen eröffnet: Im EKT (einkaufs treffpunkt farmsen) warten dann zweihundert Regalmeter Lesestoff, das sind 10.000 bis 15.000 Bücher, sowie CDs und DVDs auf interessierte Kunden. Der Buchpreis variiert je nach Dicke zwischen zwei und vier Euro. Hell und freundlich präsentiert sich das etwa 100 Quadratmeter große Geschäft, das montags bis freitags von 10 bis 20 Uhr geöffnet ist. Das gesamte Angebot besteht aus Spenden, die die „Aktion Buch“ gesammelt hat. Der vor eineinhalb Jahren gegründete, aus einer Privatinitiative entstandene Verein mit 40 Mitgliedern plant gerade, in ganz Hamburg ein flächendeckendes Netz von Annahmestellen zu schaffen, weil, so Vorstandsmitglied Peter Wolf, „Bücher wirklich zu schade sind, um sie ins Altpapier zu tun.“
Das Geschäft in Farmsen ist bereits der zweite Buchladen des Hamburger Vereins, der erste ist etwa 45 Quadratmeter groß und befindet sich im Mundsburg-Center. Die Aktion Buch bekommt keine staatliche Unterstützung: „Alles, was wir ausgeben, müssen wir erwirtschaften“, so Wolf. Alle Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich, auch in den Buchläden, „manche jeden Montag, manche alle 14 Tage, andere nur bei den Straßenfesten.“ So wie gerade beim Eppendorfer Landstraßenfest am vergangenen Wochenende, wo der mobile Buchladen des Vereins zum Einsatz kam, in dem 3.000 Bücher auf 65 Regalmetern eine beachtliche Auswahl bieten. „Das ist ein Hingucker“, weiß Diakon Reinhard Förtsch, der seit 22 Jahren das Freiwillige Soziale Engagement beim Rauhen Haus leitet und Peter Wolf schon aus der Schulzeit kennt. Das Rauhe Haus ist Kooperationspartner der „Aktion Buch“, so ergab sich auch die Verbindung zur Fidis GmbH von Helmut und Hannelore Greve, der das Farmsener Einkaufszentrum gehört und die der Aktion Buch den Laden „zu einer sehr entgegenkommenden Miete“ überlassen. Wer Lust hat, das Verkaufsteam der „Aktion Buch“ in Farmsen zu unterstützen, melde sich unter Telefon 040/ 33 35 69 32. Die Vereinsmitgliedschaft ist dafür übrigens nicht Voraussetzung. „Wenn jeder macht, was er gut kann, wird es eine gute Sache“, ist Peter Wolf überzeugt. Der Immobilienverwalter ist zuständig für Logistik, Koordinierung, Buchabholung und Sortierung, sein Vorstandskollege Stefan Postel koordiniert den Einsatz der Mitarbeiter und kümmert sich um die Bereiche Verkauf und Administration.
Die Sortierung der gespendeten Bücher erfolgt durch Menschen mit Handicap in Schwerin, wo die Lebenspartnerin von Peter Wolf wohnt. So wird ein wertvoller Beitrag zur Integration geliefert – „unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit und Wiederwerwendung.“ Anschließend werden die Bücher zum Teil direkt an Schulen oder Bibliotheken und Krankenhäuser weitergegeben. Davon profitierten bereits das Kinderkrankenhaus Altona. Der Buchverkaufserlös kommt gemeinnützigen Einrichtungen zugute. „Wir versuchen gezielt, konkrete Projekte zu unterstützen“, erklärt Peter Wolf. So konnten von dem Geld bereits neue Bücher für den „Bücherturm“, die Bibliothek der Wichernschule, angeschafft und der Kulturtreff Bienenkorb des Rauhen Hauses in Horn sowie die Kunstprojektwoche in der Sozialpsychiatrie Ohlsdorf unterstützt werden. Zukünftig sollen auch in Hamburg Bücher sortiert werden, derzeit laufen diesbezügliche Gespräche sowohl mit dem Rauhen Haus als auch mit den Elbe-Werkstätten.
Buchspenden können an mehreren Annahmestellen abgegeben werden, unter anderem im Café Bienenkorb des Rauhen Haues am Horner Weg 190 (Mo-Fr von 10 bis 15 Uhr). Außerdem gibt es fünf Bücher-Spendenboxen, eine davon im Rahlstedt-Center Richtung Aldi. Größere Mengen Bücher holen die Vereinsmitglieder gern ab. Besonders Kinderbücher werden immer gebraucht.

Näheres im Internet unter www.aktion-buch.de oder unter Tel. 33 35 69 32
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige