Neue Lofts im Hamburger Privatpark

Anzeige
So könnten die „Friedrichsberger Lofts“ aussehen, wie diese vorläufige Visualisierung zeigtGrafik: Hamburg-Team

Friedrichsberg: Neben Alter Psychiatrie sind Eigentumswohnungen geplant

Von Misha Leuschen
Hamburg. Im Sommer 2016 soll es so weit sein: Wenn es nach dem Investor Hamburg-Team geht, werden dann auf dem Gelände der Alten Psychiatrie an der Friedrichsberger Straße 53 zwei neue Gebäude fertiggestellt sein. Am Standort des ehemaligen Schwesternwohnheimes wird ein Wohnhaus mit 24 barrierefreien Eigentumswohnungen entstehen, deren Größen zwischen 29 und 169 Quadratmetern variieren werden. Das attraktive citynahe Wohnen in den „Friedrichsberger Lofts“ wird allerdings nicht günstig. Zu den Quadratmeterpreisen sagte Hamburg-Team-Geschäftsführer Peter Jorzick auf der jüngsten Sitzung des Stadtteilrates Barmbek-Süd: „Es wird eine 4 oder eine 5 vorn stehen.“ Geplant ist außerdem ein kompaktes Bürogebäude, das kleinere Gewerbeflächen für kreative Unternehmen anbietet. Die beiden Neubauten flankieren die Alte Psychiatrie, ein historisches Gebäude von 1910, das unter Denkmalschutz steht. Nach eigener Auskunft ist Hamburg-Team spezialisiert auf die Entwicklung von Quartieren mit gemischter Nutzung und die Weiterentwicklung denkmalgeschützter Gebäude. Das Projekt ist nicht nur durch seine Lage und durch seine gute Verkehrsanbindung so attraktiv, es hat auch eine weitere Besonderheit zu bieten: einen privaten Park. Die Grünfläche hat Peter Jorzick einiges Kopfzerbrechen bereitet, denn sie war beim Kauf des Grundstücks in keinem guten Zustand. Doch die Bäume sollen erhalten bleiben und gepflegt werden: „Bei uns wird niemandem ein Ast auf den Kopf fallen.“ (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige