Neue Schule für Technik-Nachwuchs in Hamburg

Anzeige
An der G 16 in Farmsen wird künftig der Hamburger MINT-Nachwuchs ausgebildet Foto: Glitz

Höhere Technikschule startet im August am Hermelinweg. Anmeldung bis Ende März

Von Rainer Glitz
Hamburg. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Berufe in diesen Bereichen gelten als besonders zukunftssicher, und der Bedarf an Nachwuchs ist groß. „Wir brauchen dringend junge Menschen, die an die MINT-Berufe herangeführt werden und die ein vertieftes Verständnis für die Schlüsseltechnologien dieser Fächer mitbringen“, sagt denn auch Ties Rabe, Hamburgs Senator für Schule und Berufsbildung. Abhilfe schaffen soll die Höhere Technikschule für Informations-, Metall- und Elektrotechnik. Im August 2014 startet dieses zusätzliche Angebot der Berufsfachschule an zwei Standorten – einer davon ist die G 16 im Farmsener Hermelinweg. „Der Bildungsgang wurde zeitgemäß und nachfrageorientiert entwickelt, um technik-affine Jugendliche auf technische Berufsausbildungen oder Studiengänge vorzubereiten“, erklärt Angela Homfeld vom Hamburger Institut für Berufliche Bildung. Denn wer die zweijährige Ausbildung erfolgreich absolviert und eine integrierte Fachhochschulreifeprüfung besteht, kann an jeder Fachhochschule mit beliebiger Fachrichtung studieren - ohne ein zusätzliches Praktikum oder Anerkennungsjahr. Die Höhere Technikschule gliedert sich in zwei Abschnitte. Im ersten Jahr wechseln die Schüler zwischen Schule und Betrieb, gelernt werden Kompetenzen der Informations-, Metall- und Elektrotechnik. Wer das erste Jahr mit einer Durchschnittsnote von mindestens 3,5 schafft, kann ins zweite Jahr einsteigen. Gelernt wird ausschließlich in der Schule in Farmsen mit dem Ziel Fachhochschulreife. Die Schüler sollen dabei von den bestehenden Einrichtungen der G 16 und der technischen Ausstattung profitieren. Vorgesehen ist eine enge Kooperation mit Hamburger Firmen oder der TU Harburg. Besuchen können die Höhere Technikschule Hamburger Jugendliche unter
18 Jahren, die einen mittleren Schulabschluss mit der Durchschnittsnote 3,3 oder besser haben. 50 Schüler in zwei Eingangsklassen werden aufgenommen.

Start ist am 1. August, die Anmeldung erfolgt in der Beruflichen Schule Farmsen (G 16) bis zum 31. März. Infoabende für Interessierte am 19. und 26. März, jeweils um 18 Uhr im Hermelinweg 8, g16hamburg.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige