Neues Flüchtlingsdorf geplant

Anzeige
Das Gelände an der Sieker Landstraße wird für den Bau der Flüchtlingsunterkunft schon erschlossen Foto: güb

Sieker Landstraße: Unterkunft für 270 Menschen

Rahlstedt Die Behörde für Arbeit Soziales Familie und Inte-
gration (BASFI) plant, in Rahlstedt eine weitere Unterkunft für Flüchtlinge zu errichten. Das Gebäude soll an der Ecke Sieker Landstraße/Höltigbaum auf dem Flurstück 1536 entstehen. Die Bezirksversammlung wird auf ihrer nächsten Sitzung (9. April) über das Vorhaben der BASFI informiert. Der Grund für die Errichtung einer neuen Unterbringung liegt darin, dass für 2015 eine deutliche Steigerung der Zugangszahlen erwartet wird. Hamburg muss über die bereits neu geplanten 5.600 Flüchtlingsplätze noch weitere Plätze in erheblichem Umfang schaffen, um den Bedarf zu decken.
Vor diesem Hintergrund wurde von einem privaten Investor angeboten, ein zweistöckiges Gebäude plus Staffelgeschoss auf dem Flurstück 1536 zu errichten. Das Gebäude bietet eine Platzkapazität von 270 Plätzen und wird an Fördern & Wohnen nach Fertigstellung, spätestens im Juni 2016, übergeben, so dass mit einem Bezug des Gebäudes spätestens im Juli 2016 zu rechnen ist. Ein früherer Bezug ist möglich, sofern der Bau entsprechend fertig gestellt wird. Hierzu kann zum jetzigen Planungsstand jedoch noch keine Einschätzung gegeben werden.
Jedes Geschoss der Wohnanlage ist in Ein-Zimmer-Appartments mit Einzelbad und kleiner Küche, Zwei-Zimmer-Appartments, die sich Küchen- und Sanitärnutzung teilen und auch jeweils in den Flurenden in Drei-, Vier-Zimmer Appartments, die ebenfalls Bad und Küche nutzen, aufgeteilt. Im Tiefpaterre stehen neben Büros für die Verwaltung, einer Waschküche zur Gemeinschaftsnutzung, auch zwei Gruppenräume zur Verfügung. Der Träger Förder & Wohnen wird die Wohnunterkunft betreiben. Die Versorgung der untergebrachten Flüchtlinge durch infrastrukturelle Angebote ist in der nahen Umgebung sichergestellt. Ein Bus hält ebenfalls in fußläufiger Entfernung. Die Behörde für Schule und Berufsbildung stellt die schulische Versorgung bedarfsentsprechend sicher. Die BASFI geht davon aus, dass durch den Ausbau weiterer Platzkapazitäten in der Sieker Landstraße ab 2016 im Bezirk Wandsbek ein wichtiger Beitrag geleistet wird, die Unterbringungsmöglichkeiten und die humanitäre Situation für Flüchtlinge erheblich zu verbessern. (güb)

Info-Veranstaltung am Mittwoch, 15. April um 18 Uhr in der Mensa des Gymnasiums Rahlstedt, Scharbeutzer Straße 36. Es informieren Vertreter der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration sowie Vertreter von f&w fördern und wohnen AöR
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige