Neues Quartier an der Eckerkoppel

Anzeige
Nord-Ansicht der Gebäude, die an der Eckerkoppel entstehen Illustration: Architekturbüro Wessling + Walkenhorst

Genossenschaft plant 109 Wohnungen für Familien in Wandsbek

Von Karen Grell
Wandsbek
„Bezahlbar und mit Platz für Kind und Kegel“, das ist das Motto des neuen Quartiers für Familien an der Eckerkoppel. Die Wohnungsgenossenschaft von 1904 e.G. baut in Wandsbek eine Wohnanlage mit 109 Appartements. Investitionsvolumen: rund 33 Millionen Euro. Das Besondere daran: 97 Wohnungen sind ausdrücklich für Familien reserviert und dazu auch noch bezahlbar. Seit Monaten wird in Hamburg an allen Ecken und Enden gebaut, trotzdem gestaltet sich die Wohnungssuche für Familien weiterhin schwierig. „Das liegt vor allem an den Mietpreisen“, weiß Vorstandsmitglied Monika Böhm aus vielen Anfragen an die „1904“. „Nicht selten werden 15 Euro pro Quadratmeter verlangt. „Mit kleinen und mittleren Einkommen kann sich das keiner leisten.“ Ganz bewusst setzt die Wohnungsgenossenschaft bei ihrem Neubau an der Eckerkoppel 170 – 180 einen Kontrapunkt: „Familien müssen in ganz Hamburg eine gute und bezahlbare Wohnung finden können. Deshalb haben wir versucht alle Fördermöglichkeiten auszuschöpfen, die sich bieten.“ Mit Erfolg, denn die Mieten liegen jetzt nur bei 6,30 Euro oder 8,40 Euro Nettokaltmiete pro Quadratmeter Wohnfläche, zuzüglich der Vorauszahlungen für Heiz- und Betriebskosten. Mit Abstrichen bei der Ausstattung müssen die Mieter trotzdem nicht rechnen. Wie bei allen Neubauten legt die Genossenschaft großen Wert auf Qualität. Mit drei bis fünf Zimmern und 75 bis 105 Quadratmetern Wohnfläche haben Familien viel Platz. Singles oder Paare können sich in den 50 Quadratmeter großen 2-Zimmer-Wohnungen wohl fühlen. Für hohen Wohnkomfort sorgen moderne Einbauküchen, moderne Bäder und bodentiefe Fenster, die viel Licht in die Wohnungen lassen. 69 Stellplätze in der Tiefgarage und 278 Fahrradstellplätze geben viel Raum zum Abstellen. Die neue 1904-Wohnanlage ist weitgehend barrierefrei. In jedem Hauseingang befindet sich ein Aufzug, der vom Keller bis in alle Etagen führt. Alle Wohnungen bieten zudem unter anderem breitere Türen und Flure sowie schwellenfreie Duschen. In zehn Wohnungen sind die Balkone beziehungsweise Terrassen darüber hinaus barrierefrei zugänglich.

Grüne Dächer


An der Eckerkoppel werden auch die Dächer begrünt. Für Wärme und Strom sorgt ein mit Erdgas betriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW). Ein Gewinn für die Umwelt und die Bewohner. Für eine der entstehenden Wohnungen kann man sich ab sofort bewerben. Verläuft alles nach Plan, können die zukünftigen Bewohner Anfang 2018 ihr neues Zuhause beziehen. Interessierte erfahren Näheres unter Telefon 423 00 80.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige