„Obdachlos in Hamburg“

Anzeige
Mauricio Bustamente fotografierte Obdachlose Foto: Bustamente

Fotoausstellung auf dem Wandsbeker Marktplatz

Wandsbek Das Aktionsbündnis gegen Wohnungsnot zeigt ab dem heutigen Mittwoch bis zum 25. Mai eine Fotoausstellung zum Thema „Obdachlos in Hamburg-Zwischenstation Winternotprogramm“, auf dem Wandsbeker Marktplatz. Auf fünf Stellwänden dokumentieren zahlreiche Fotos die Situation von Obdachlosen in der Hansestadt. Die Ausstellung thematisiert den Teufelskreis von Armut, Ausgrenzung und Wohnungsnot, aus dem sich Menschen in Hamburg nur schwer befreien können. Zuvor war die Ausstellung in der Rindermarkthalle zu sehen. Laut Aktionsbündnis leben aktuell etwa 2.000 obdachlose Menschen auf Hamburgs Straßen. Weitere zirka 6.000 Menschen sind notdürftig untergebracht in Obdachlosenunterkünften, in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe und in Frauenhäusern. Das Bündnis fordert daher mehr annehmbare Unterkünfte für Obdachlose zur Verfügung zu stellen und Obdachlose nicht von ihren „Platten“ zu vertreiben. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige