Platz im Kinderparadies

Anzeige
Ute Szemeitzke arbeitet als Betreuerin auf dem Spielplatz am Ölmühlenweg in Tonndorf Foto: Grell

Verein bietet Betreuung am Spielplatz an – auch am Ölmühlenweg

Von Karen Grell
Tonndorf
Die Spielplatzsaison hat begonnen und es gibt wieder freie Plätze auf den 20 betreuten Kinderspielplätzen in Hamburg. Auch am Ölmühlenweg  in Tonndorf bietet der Verein Aktion Kinderparadies stundenweise Betreuung für Kinder ab anderthalb Jahren an. Von den betreuten Spielplätzen, die eigentlich aus einer Not heraus in der Nachkriegszeit entstanden, sind nur noch 20 geblieben, dennoch ist der Nutzen absolut effektiv. Gerade für Eltern, die ihre Kinder nur für einen kurzen Zeitraum unterbringen möchten, um beispielsweise eigene Termine wahrzunehmen oder Familien, die noch nicht gleich in den Kindergarten einsteigen wollen, ist die „Spielplatz-Kita“ eine tolle Alternative. „Mein Herz schlägt für diesen Spielplatz“, sagt Yvonne, deren vier Kinder hier fast täglich Zeit verbringen und „den Platz absolut lieben“.

Flexible Betreuungszeit


Für nur 1,50 Euro kann das Angebot völlig flexibel genutzt werden. Selbstverständlich gibt es auch eine Eingewöhnungszeit für die Kleinen, nur ältere Kinder, die ohne Probleme allein bleiben, können spontan mitmachen. „Wir wollen den Eltern die größtmögliche Flexibilität und gleichzeitig den Kindern einen schönen Aufenthalt auf dem Spielplatz bieten“, betont Elisabeth Wierich, die pädagogische Leitung des Vereins.
Seit bereits 64 Jahren existiert das Betreuungsangebot, das einst aus dem Mangel an Plätzen entstand und heute für Eltern passend ist, die sich noch keinen Krippen-Platz, sondern individuelle Betreuung für die ersten Jahre wünschen. Die meiste Zeit spielen die Kinder draußen. Nur im Notfall, bei eisigen Temperaturen, Sturm oder Dauerregen, gehen sie in das beheizte Spielhaus, das auf dem Gelände steht. Mit einem kleinen Tisch, einer Bastelecke und einer Toilette ausgestattet, ist das Haus kuschelig und gemütlich.

Auch in Ferien geöffnet


„Viel Platz zum Klettern, Toben und Spielen fördert die Entwicklung der Kinder und gibt ihnen zudem die Chance, erste Kontakte zu knüpfen“, erklärt Elisabeth Wierich das Konzept. Unwichtig ist bei der Spielplatzbetreuung, ob das Kind täglich oder mehrmals in der Woche kommt. Ein großer Vorteil liegt bei den Öffnungszeiten: „Auch in den Ferien haben wir geöffnet“, betont Ute Szemeitzke, die als Betreuerin auf dem Spielplatz arbeitet. Nila und Neel sind an diesem Morgen in der Eingewöhnungsphase und scheinen ihre Mutter schon vergessen zu haben. Tolle Fahrzeuge und viele bunte Backformen haben die beiden Geschwister gleich von dem Spielplatz überzeugt. „Hier sind meine Kinder perfekt aufgehoben“, findet Mutter Yvonne. Was vor über 60 Jahren aus Mangel an Kindergartenplätzen entstand, hat sich bis heute bewährt. (kg)

Betreuter Spielplatz Ölmühlenweg, Zugang zwischen Haus Nr. 32 und 34 in den Park, dann rechts. Montags bis freitags  geöffnet zwischen 8.30 und 13.30 Uhr. 1,50 Euro pro Stunde, 2 Euro pro Monat für laufende Kosten. Informationen über den
Verein im Internet unter www.aktion-kinderparadies.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige