Rahlstedter Schüler „on air“

Anzeige
Im Studio von Radio Hamburg gaben die Jungs der Schule Altrahlstedt richtig GasFoto:hbz

Zehntklässler initiieren das Radio Altrahlstedt

Von Hubert Bätz
Rahlstedt. Selber machen statt nur Zuhören heißt die Devise von elf Schülern der Klassen 10 und 10b an der Stadtteilschule Altrahlstedt. Seit Februar werkeln sie an dem Projekt „Radio Altrahlstedt“, das die beiden Schulstandorte in der Straße Am Friedhof und in der Kielkoppelstraße zumindest „on Air“ verbindet. Die Schüler kamen auf die Idee mit dem „Schulradio“, weil sie feststellten, „dass es mit der Kommunikation zwischen den beiden neuen Schulorten nicht so klappt“, so ihr Lehrer Axel Botschenkow. Schnell stellten sie fest, dass Schulradios in Hamburg gar nicht so verbreitet sind, doch zwei ähnliche Projekte in der näheren Nachbarschaft laufen: an der Otto-Hahn-Schule in Jenfeld und an der Schule An der Gartenstadt in Wandsbek.
Axel Botschenkow ist überzeugt von dem Projekt. „Jeder findet da was für sich. Ich bin überrascht, wie das bei uns trotz geringer technischer Ausstattung und finanzieller Mittel klappt.“ In Altrahlstedt werden die Sendungen noch per Handy oder Smartphone und per Computer produziert. Im Klassenraum herrscht an den „Produktionstagen“ reges leben. Eine Gruppe schreibt, feilt an den Texten und Formulierungen, andere führen Interviews Schließlich wird das Ganze „abgemischt“ und ins Internet „hoch geladen. Wer nun will kann unter http://radio-altrahlstedt.blogspot.de oder www.schule-altrahlstedt die ersten Radioexperimente der Schüler hören. Vielleicht hört auch Moderator Philipp Kolanghis von Radio Hamburg mal rein. Er jedenfalls fand Ende Februar beim Besuch der Rahlstedter Schüler die Idee mit dem Schulradioe „klasse“. Er ermunterte sie Jugendlichen: „Legt Euch ins Zeug, wir brauchen immer Nachwuchs!“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige