Richtfest fürs neue Gemeindehaus

Anzeige
Pastorin Inga Kretschmar (l.) mit den RichtfestgästenFoto: güb

400.000 Euro für 130 Quadratmeter großen Saal plus Nebenräume

Braak. „Einen kräftigen Winter noch im Monat Februar mit viel Frost, Eis und Schnee können wir in diesem Jahr in Braak nicht gebrauchen. Denn wir hoffen doch alle, dass im Juni wie geplant das neue Gemeindehaus fertig wird“, sagte Günter Bock, Projektleiter des neuen Gemeindehauses. Für gut 400.000 Euro entsteht ein 130 Quadratmeter großer Saal samt Nebenräumen direkt neben der Kirche. Beim Richtfest sah es noch sehr winterlich aus. Man musste sich schon warm anziehen, um beim traditionellen Richtfestspruch des Handwerksmeisters nicht zu frieren. Seit Ende 2012 stand der
Entwurf für das neue Gemeindehaus fest. Schwierige Preisverhandlungen sorgten aber dafür, dass der Baubeginn
immer wieder verschoben werden musste. Mitte September 2013 konnten die Versorgungsleitungen des alten Gemeindehauses getrennt werden. Die Bagger rückten an. Der Bau kam danach gut voran.
So mancher Besucher des Richtfestes wird daran gedacht haben, was er in der Vergangenheit im alten Gemeindehaus erlebt hat. Hochzeiten und Konfirmationen wurden in den vergangenen Jahrzehnten dort gefeiert. Wundervolle Erinnerungen
sind geblieben. „Die Braaker Gemeinde wird im Juni ein Haus in Besitz nehmen können, das für die Kirchengemeinde eine lebendige Begegnungsstätte sein wird“, freut sich Braaks Pastorin Inga Kretschmar. (güb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige