Richtfest fürs neue Medienzentrum

Anzeige

Nach Schul-Fusion wird der Standort Eulenkamp für 37,7 Millionen Euro ausgebaut

Wandsbek. Die große Baustelle am Eulenkamp fällt vielen Passanten auf. Aber was wird da genau gebaut? Die berufliche Medienschule wird erneuert und erweitert. Am Donnerstag wird Richtfest gefeiert. Dazu wird auch Finanzsenator Peter Tschentscher (SPD) erwartet, da die Medienschule erstes Großprojekt der öffentlich-privaten Partnerschaft „Berufsbildende Schulen Hamburgs“ ist.
Seit Anfang 2013 wird an dem Neubau gearbeitet, mit der Fertigstellung wird im August 2015 gerechnet. Das Haus soll insgesamt 37,7 Millionen Euro kosten.
Die Stadt hatte das Projekt in einem europaweiten Architekturwettbewerb ausgeschrieben. Der Entwurf des Düsseldorfer Architekten Hayner und der Landschaftsarchitekten Hermanns aus Niederkrüchten machten 2009 das Rennen. Am Eulenkamp wird die Berufliche Medienschule Eilbektal mit der Beruflichen Medienschule Hamburg-Wandsbek fusionieren. Rund 7.200 Quadratmeter der 10.700 Quadratmeter Nutzungsfläche werden dabei für den Neubau bereitgestellt, der Rest ist das Areal der bereits bestehenden Schule. Dadurch werden kaufmännische und technisch gestalterische Bildungsgänge zu einem beruflichen Medienzentrum zusammengeführt. „Der Neubau ist gut für den Medien-
standort Hamburg“, hatte die frühere Bildungssenatorin Christa Goetsch (Grüne) gesagt, als die Pläne vorgestellt wurden. (sah)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige