Richtiger Umgang mit dem Baby

Anzeige
Ein Baby-Führerschein ist keine Pflicht, aber er kann nützlich sein. Denn oft werden Menschen bereits früh Mutter und Vater eines Babys. Mit einem solchen Kursus können sie viel über die Pflege eines Säuglings lernen.
Das Familiennetzwerk-Hamm bietet einen Baby-Führerschein auf freiwilliger Basis an. Mit einem Kurs, der sich an junge Eltern richtet, deren Kinder jünger als 24 Monate sind, aber auch an werdende Eltern, die sich schon einmal vorab schlau machen möchten. Die Kursinhalte beziehen sich auf alle Themen rund um das Säuglings- und Babyalter wie beispielsweise „Ankommen in der Welt“ und auf die „Gesundheitsförderung“.
„Wir wollen aber vor allem Sicherheit vermitteln,“ so Anja Bock vom Familiennetzwerk,„aber auch einen Leitfaden für die ersten Jahre des Babylebens geben.“ Dafür kommt als Fremdreferentin auch schon mal eine Hebamme vorbei und erzählt alles über das Thema Geburt. Aber auch Kinderärzte, die mitteilen, worauf bei Neugeborenen und Babys nicht nur in Bezug auf Ernährung geachtet werden muss. Die Eltern lernen aber auch, dass Erziehung bei den ganz Kleinen nicht nur über Verbote und Pflichten stattfindet, sondern über die Beziehung, die Eltern zum Kind aufbauen.
Der Kurs findet einmal die Woche für jeweils zwei Stunden statt dauert drei Monate. Kinder können während der Kurse von einer Betreuung beaufsichtigt werden. Am Schluss jeder Sitzung wird gemeinsam mit den Kindern gesungen. (mn)
u Kursbeginn: Freitag, 13. April, 10 bis 12 Uhr, Gemeindehaus, Horner Weg 17. Kosten: 20 Euro. Ratenzahlung nach Absprache möglich. Anmeldung unter 0160/ 90 69 71 19.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige