Sanierung hat begonnen

Anzeige
Die Fassade des Wandsbeker Rathauses wird für die anstehende Sanierung eingerüstet Foto: ms

Fassade des Wandsbeker Rathauses wird frisch gemacht

Von Mathias Sichting
Wandsbek
Der Putz bröckelt von den Wänden, was einmal weiß war, schimmert nur noch mattgrau. Das Wandsbeker Rathaus in der Schloßstraße 60 ist in einem unansehnlichen Zustand (das Wochenblatt berichtete). Das ändert sich jetzt!
Am Montag hat die Fassadensanierung des Rathauses begonnen. Die dringend erforderliche Maßnahme begann mit Gerüstbauarbeiten an der Fassade zur Schloßstraße und zur Straße Am Alten Posthaus. Die beiden ersten Bauabschnitte werden komplett eingerüstet. Die Baumaßnahme wird dort bis Mitte Oktober 2015 andauern. Dazu gehören das Abbeizen der Farbe, die Sanierung der Risse und der Anstrich der Fassade.

Haupteingang geöffnet


Der Haupteingang wird weiterhin wie üblich für Besucher zugänglich sein. „Derartige umfangreiche Arbeiten bedeuten immer Einschränkungen und Belastungen, hiervon werden während der Sanierungsarbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders betroffen sein. Das Bezirksamt ist bemüht, mit entsprechenden Maßnahmen für Erleichterung zu sorgen. Diese werden je nach Baufortschritt und Bedarf anzupassen sein“, heißt es aus dem Bezirksamt. Über die Kosten hat das Bezirksamt keine Kenntnis, die Sanierung wird vom Eigentümer, der Bayernfonds Immobilienverwaltung, durchgeführt. 2016 folgt die Sanierung der Fassaden zur Robert-Schumann-Brücke und an Teilen des Innenhofs. In dieser Zeit kann es zu Beeinträchtigungen für die Kunden des Bezirksamtes kommen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige