Schüler spenden für Nepal

Anzeige
Christina, Maja und Lena gehörten zu dem fünfköpfigen Organisationsteam für den Sponsorenlauf, Mia und Kiara konnten zur Scheckübergabe an Unicef leider nicht dabei sein Fotos: Grell

Sponsorenlauf der Trebitsch-Schule brachte 7.050 Euro für Unicef

Hamburg. Wäre Mia aus der neunten Klasse der Gyula-Trebitsch-Schule in Tonndorf nicht für ein paar Tage krank gewesen, hätte es vielleicht keinen spontanen Sponsorenlauf für die Erdbebenopfer in Nepal gegeben. Während die Schülerin im Bett lag und zum Zeitvertreib ein wenig den Fernsehen angestellt hatte, kam in den Nachrichten die Meldungen über das Schicksal tausender Menschen, die durch das Erdbeben in Nepal ihre Existenz verloren hatten. „Da muss einfach sofort geholfen werden“, entschied Mia und fragte zusammen mit einem fünfköpfigen Organisationsteam in den Klassen herum. „Alle Schüler waren dabei“, erklärt Kiara, die mit Christina, Maja, Lena und Mia die komplette Verantwortung für die Durchführung der Aktion trug. Ganze 7.050,28 Euro sind bei dem Lauf zusammengekommen und jetzt an das Hilfswerk „Unicef“ überreicht worden. Reinhold von Eitzen von Unicef Hamburg kann für so viel Engagement kaum Worte finden. „Ich bin einfach überwältigt und kann nur immer wieder ein ganz großes Dankeschön sagen“, so von Eitzen. Geplant ist mit dieser finanziellen Unterstützung der Schüler vor allem der Aufbau eines Notprogramms für Kinder, das vor Ort auch zwischen den Trümmern wieder ein Stück Normalität bieten soll. „Wir können für 175 Euro beispielsweise eine „Schule aus der Kiste“ anschaffen, die etwa vierzig Kindern vorrübergehend Unterricht ermöglicht.“ Neben sauberem Trinkwasser, Zelten und Planen und ausreichend Nahrung nach einer Katastrophe, sei auch die Rückkehr in den Alltag ganz wichtig für Kinder, um das Trauma des Unglücks zu verarbeiten. Schule, Spielen und Bildung seien dabei die wichtigsten Faktoren neben den existenziellen Grundlagen. „Einfach ganz toll, was ihr hier geleistet habt“, betont Reinhold von Eitzen. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige