Schwimmhalle erst im August fertig

Anzeige
Schwimmmeisterin Marion Arpe und Stadtwerke-Chef Jürgen Fahl erkundigen sich regelmäßig nach dem Fortgang der Bauarbeiten.

Wegen des langen Winters verzögern sich die Bauarbeiten noch mehr

Bad Oldesloe. Langsam wird Jürgen Fahl unruhig. Immer wieder wird der Leiter der Oldesloer Stadtwerke gefragt: „Wann wird die Schwimmhalle nach dem Umbau wieder für den Badebetrieb geöffnet?“ Anfang Januar war die Rede von April, dann hieß es: Mitte oder Ende Mai. Jetzt hat Fahl angekündigt, dass auch dieser Zeitplan nicht eingehalten werden kann: „Die Wiedereröffnung findet erst im Sommer, wahrscheinlich im August statt.“
„Der Winter ist hart und lang, deshalb geht es nicht so richtig vorwärts“, klagt der Stadtwerke-Chef. Mehrmals in der Woche überzeugt er sich mit Schwimmmeisterin Marion Arpe vom Fortgang der Umbauarbeiten am Konrad-Adenauer-Ring.
„Die niedrigen Temperaturen, die teilweise unter null Grad liegen, machen den Arbeitern sehr zu schaffen.“ Das Dach sei noch nicht fertig, und so könne es passieren, dass das Regenwasser an manchen Stellen in den Innenraum sickere.
Sollten sich die Arbeiten weiter verzögern, steigen wahrscheinlich auch die Kosten.
Nicht nur die Neueröffnung verzögert sich. Die spätere Fertigstellung könnte bereits eine Million Euro teurer werden. Ursprünglich waren 6,8 Millionen Euro veranschlagt.
Um die Kosten für den Umbau aufzufangen, sollen die Eintrittspreise für das Schwimmbad erhöht werden. Aber das geschieht nicht vom ersten Tag an. Bis zum 31. Dezember, das hat die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, gelten die bisherigen Preise. Die künftige Preisgestaltung wird bis Ende November ermittelt. Außerdem wird eine Arbeitsgruppe gegründet mit Vertretern der Verwaltung, der Fraktionen, der Vereine und Schulen. Ihre Aufgabe ist die Neuerarbeitung eines Preis- und Nutzungskonzeptes für das Bad.
Fest steht, dass Schüler der weiterführenden Schulen zum alten Preis im Hallenbad trainieren dürfen. Der Preis soll auch 2014 beibehalten bleiben. Der Schwimmunterricht für Grundschüler soll ab 2014 kostenlos sein, ohne dass eine Kürzung des Schulbudgets erfolgt. Welchen Namen wird das Hallenschwimmbad künftig tragen? Die Stadtwerke führen demnächst einen Wettbewerb durch.
Nach Auswertung der von Bürgern und Bürgerinnen eingesendeten Vorschläge entscheidet dann die Stadtverordnetenversammlung. „Wir starten die Aktion Anfang März“, kündigte Jürgen Fahl an. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige