Spielplatz am Hamburger Mühlenteich fertig

Anzeige
Schon kurz vor der Eröffnung waren ein paar Kinder gekommen, um ganz in Ruhe und vor Allem als Allererste die neuen Spielgeräte auszuprobieren. „Am besten ist das Spinnennetz“, meint Teresa Foto: kg

Für 287.000 Euro wurde das 2.500 Quadratmeter große Areal saniert

Von Karen Grell

Wandsbek. Freude bei Klein und Groß: Der Spielplatz am Mühlenteich, direkt neben dem Spielhaus wurde komplett neu gestaltet. Für Mittwoch (7. Mai) ist die Eröffnung durch Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff geplant. Ab sofort können Kinder auf dem neuen Gelände spielen, und klettern.

Das Projekt hatte mit einem unerwarteten Problem begonnen: Das Parkgelände war mit Blei belastet. Ein gefährliches Relikt aus dem 18. Jahrhundert, als sich in einem Teil des heutigen Mühlenteichparks zum Wasser hinunter eine Silberhütte befunden hatte. Die Spielfläche musste komplett saniert, der Boden ausgetauscht werden. Mit knapp sechsmonatiger Verspätung ging es dann im September endlich los mit der Neugestaltung des gesamten Spielplatzes, für den die Planungen zu dem Zeitpunkt bereits vorlagen. Die Ideen zur Umgestaltung wurden gemeinsam mit den Kindern vom Spielhaus und dem Landschaftsarchitekturbüro Brehm Schäfer geplant. Der 2.500 Quadratmeter große Spielraum bietet jetzt Kindern und Jugendlichen von einem bis zu 15 Jahren attraktive Spielangebote mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Ein besonderer Wunsch der Kinder: Klettermöglichkeiten und eine Fahrstrecke für Dreiräder und andere Fahrzeuge. „Supertoll“, finden es deshalb jetzt die ersten kleinen Spielplatzbesucher, dass es den Mini-Rodelhügel für den Winter und eine asphaltierte „Rennstrecke“ für Spielfahrzeuge gibt. Das bei den Kindern des Stadtteils beliebte Planschbecken konnte ebenfalls in verkleinertem Maßstab wieder neu aufgebaut werden. Das Wasser kommt vom Spielhaus. Eine kleine Rutsche, eine Nest- und Doppelschaukel und mehrere Wipptiere sollen auch für die ganz Kleinen ein perfektes Angebot zum Spielen bieten. Für die etwas älteren Kinder warten eine Tischtennisplatte mit Sitzmöglichkeiten und der Kletterpark aus Rubinienhölzern darauf, ausprobiert zu werden. 287.000 Euro hat der neue Spielplatz gekostet, finanziert aus Mitteln im Rahmen des vom Senat beschlossenen Sonderprogramms „100 Jahre Stadtgrün“. Mit Geldern aus dem sogenannten Grüninvestivhaushalt laufen bereits die Planungen für die Aufwertung und Umgestaltung der angrenzenden Flächen des südlichen Mühlenteichparks. Dort sind zusätzliche Wiesen und bessere Wege vorgesehen.

Der Spielplatz nennt sich „Der Kleine Wassermann“, nach der literarischen Vorlage des Kinderbuches von Otfried Preußler, dessen Protagonist im Mühlenweiher lebt und Schritt für Schritt die Welt entdeckt. In Wandsbek ist es nun der Mühlenteich und der angrenzende Park. Der neue Spielplatz soll ebenfalls Kinder zum Entdecken einladen. Die Geschichte des „Kleinen Wassermanns“ diente den Landschaftsarchitekten als gestalterische Inspiration für den neuen Spielplatz und insbesondere für die Spielanlage. Den gestalterischen Eindruck im Sinne des Ufer eines alten Mühlenteiches ahmt die Spielanlage mit „Fischernetzen“, Reusen und Ufervegetation wie Rohrkolben und Schilf nach.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige