Sprühen vor dem Abriss

Anzeige
Sprayer der Künstlergruppe „wandgestalten.de“ verzieren ganz legal die Fassaden der Abrissgebäude auf dem Gelände der ehemaligen Autowerkstatt Jahnke Foto: Barth

Aktion „Kunstpassage“ vor der Großbaustelle zur „Dorfpassage“

Bramfeld Bitte nicht wundern: Bevor die ehemaligen Gebäude von Autohaus- und werkstatt Jahnke am Bramfelder Dorfplatz abgebrochen werden und das Areal zur Großbaustelle für das Bauvorhaben „Dorfpassage“ wird (Abrisstermin steht noch nicht fest), werden die Hauswände erst einmal bunt! Eine „Kunstpassage“ am 19. und 20. September soll den Aufbruch zur neuen Bramfelder Mitte einläuten.
Sozusagen als farbenfrohen Vorgeschmack auf die „Kunstpassage“ gestalten Graffiti-Künstler das Gelände der ehemaligen Autowerkstatt Jahnke. Frech, krass, bunt – die Künstlergruppe „wandgestalten.de“ unter der Leitung von Philipp Kabbe sprühen seit vorigen Sonnabend Kunstwerke auf sämtliche freie Flächen, die zum Abriss freigegeben sind. Bis Ende der Woche werden die Sprayer noch die Fassaden nach ihrer Fasson verschönern und gestalten.
Ein „einmaliges Erlebnis mit Ausstellungen in den Bereichen Bildende Kunst und Kunsthandwerk, einem bunten Bühnenprogramm und kreativen Mitmach-Aktionen für Kinder und Erwachsene“, verspricht Quartiersmanagerin Sylvia Soggia, die gemeinsam mit den Bramfelder Künstlern Ute Stender-Killguß und Horst Stockdreher die Idee zur Nutzung des Abbruch-Areals als „Kunstpassage“ hatte. Auf 8.000 Quadratmetern werden vier- bis fünfgeschossige Wohnhäuser mit Läden und einer neuen Fußgängerzone entstehen. Ein 40-Millionen-Euro-Projekt, das Projektentwickler Torsten Hamm von der torHaus GmbH realisiert (Wochenblatt berichtete).
„Mit der geplanten Dorfpassage wird die Bramfelder Mitte ein neues Gesicht erhalten. Wir feiern diesen Neubeginn mit einer einmaligen Kunstpassage auf dem Neubaugelände“, begründet Soggia die Intension. Im Auftrag für die Bramfeld Interessen-Gemeinschaft e.V., kurz Brain, haben die drei daher ein zweitägiges Kunstevent organisiert. Über 80 Aussteller zeigen Werke aus den Bereichen Malerei, Skulptur und Fotografie sowie handwerkliche Kunst aus Holz, Stein oder Glas. Für Kinder und Erwachsene gibt es künstlerische Vorführungen und auch Angebote zum Mitmachen: Aquarell- und Acrylmalerei, Bildhauerei, Collagen, Graffiti, Glasperlen und vieles mehr. penbühne freuen. Das Programm findet sich unter: www.kunstpassage-bramfeld.de. Hauptsponsor der Veranstaltung ist die torHaus Projektentwicklungsgesellschaft, Eigentümer des Areals und Projektleiter für das Bauvorhaben „Dorfpassage“. Weitere Mitwirkende und Unterstützer sind das Stadtteilarchiv Bramfeld und der Brakula. (ba)

Weitere Infos: Kunstpassage Bramfeld
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige