Treffer, Tanz und Tombola

Anzeige
Schießwart Erich Luckau mit der Siegermannschaft mit Jenny Battmer, Christían Deblitz und Manuela Battmer-Gerken (von links) Foto: rdm

Pokalwettbewerb der Meiendorfer Schützengilde mit über 80 Teilnehmern

Von Reinhard Meyer
Meiendorf
„Natürlich wollen wir mit diesem öffentlichen Pokalwettbewerb für unseren Schießsport werben. Aber wichtig ist uns auch, dass die Firmen, Vereine, Institutionen und Parteien eine Gelegenheit haben, in netten Gesprächen Kontakte zu knüpfen“, sagt Erich Luckau, Schießwart der Meiendorfer Schützengilde. Über 80 Teilnehmer mit 27 Mannschaften hatten sich für den Pokalwettbewerb in diesem Jahr gemeldet.
Für eine anregende Gesprächsatmosphäre sorgte der fröhliche Teil des geselligen Abends. Dazu gehörte eine spontane Tanzeinlage der MSV Tanzgruppe – mit von den begeisterten „Laienschützen“ geforderter Zugabe. Humorvoll wurden die Tombola-Aufrufe verlesen. Zu gewinnen gab es von Meiendorfer Firmen gestiftete Preise, darunter eine Kaffeemaschine, ein großes Rinderfilet und zahlreiche Einladungen in Restaurants.
Die Wettbewerbsdisziplin: KK Gewehr Standauflage - mit zwei Probeschüssen und fünf gewerteten Schüssen konnten die Teilnehmer ihre schießsportliche Eignung nachweisen.
„Corriger la fortune“ – drei Schüsse auf die Glücksscheibe boten die Chance, sehr viele Punkte dazuzugewinnen und Sieger zu werden. Nach dem gemeinsamen Abendimbiss –würziger Braten vom Schwein oder Pute – die Siegerehrung: Gewinner der Mannschaftswertung wurde das Team der Berner Interessenvertretung. Der Student Christian Döblitz aus der Siegermannschaft gewann auch den Siegerpokal im Einzelwettbewerb.
Zum Verlauf des Abends bemerkte Torsten Schmekal, stellvertretender Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Meiendorf: „Dieser Meiendorfer Schießwettbewerb ist eine gute Gelegenheit, viele nette Gespräche zu führen.“ Und Martina Kampmann, Schulleiterin der Stadtteilschule Meiendorf, ergänzte: „Mit diesem spannenden schießsportlichen Abend fördern wir Kolleginnen unser Teambuilding und unsere Anbindung an Meiendorf.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige