Tschüs, Jenfeld!

Anzeige
Das Team der Bildungsagentur Sven Brzeski (v.li.), Petra Piontek und Christian Eggers verlassen Jenfeld

Die Quadriga-Bildungsagentur macht in Hohenhorst weiter

Die Quadriga-Bildungsagentur Wandsbek muss sich Ende des Jahres leider endgültig von Jenfeld verabschieden. „Die Finanzierung unserer Beratungs-Arbeit durch den Europäischen Sozialfond und das Bezirksamt Wandsbek läuft zum 31. Dezember aus“, sagt die Agentur-Leiterin Petra Piontek. „Wir bedauern das sehr, denn in den vier Jahren konnten sehr vielen Menschen aus Jenfeld, Hohenhorst, Bramfeld und Steilshoop bei der Suche nach einer Weiterbildung oder sogar nach einem neuen Job helfen.“ Die Bildungsagentur war im Januar 2010 eröffnet worden und hat seitdem rund 2500 Beratungen realisiert. Dabei ging es um berufliche Weiterbildungen, um Hilfen bei Bewerbungen, Freizeitaktivitäten, Probleme mit Kindern, um die Anerkennung ausländischer Berufs- und Studienabschlüsse. „Wir sind sehr schnell als Anlaufstelle im Herzen von Jenfeld bekannt und zu einem festen Bestandteil des vielfältigen Beratungsangebots im Stadtteil geworden“, betont Piontek. Einer der Schwerpunkt der Arbeit der Bildungsagentur war die Organisation der jährlichen Jenfelder Bildungsmesse „Clever & Fit“, die bislang immer im Spätsommer im Einkaufszentrum JEN stattgefunden hat. Wenigstens in dieser Hinsicht gibt es eine gute Nachricht: Das Management des Einkaufszentrums hat beschlossen, die erfolgreiche Messe in eigener Regie fortzusetzen. Alle Einrichtungen aus Jenfeld und Hohenhorst haben dadurch auch weiterhin Gelegenheit, ihre Arbeit einem breiten Jenfelder Publikum zu präsentieren. Ein Teil des Teams der Bildungsagentur wird zukünftig im Rahmen eines neuen Projektes die Beratungsarbeit fortsetzen. Leider geht es dabei aber nicht um Jenfeld, sondern nur noch um Hohenhorst und Steilshoop. Zielgruppe der Kooperation von Quadriga und der einfal GmbH sind erwerbslose Mütter, die sich beruflich neu oder auch erstmalig integrieren wollen. Ihnen soll bei der Suche nach einer Stelle geholfen und so ihr Bedarf an finanzieller Unterstützung durch die öffentliche Hand verringert werden. Das Projekt startet im Januar.
Christian Eggers, Quadriga-Bildungsagentur Wandsbek
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige