Umbau für Asylbewerber

Anzeige
Wird für Flüchtlinge umgebaut: das ehemalige Gebäude der Hamburger Arbeit Foto: Archiv

Ende Mai sollen 120 Plätze an den Bahngärten fertig sein

Von Martin Jenssen
Marienthal
Auf dem Grundstück neben der Schule Bovestraße wird zur Zeit mächtig gearbeitet. An den Bahngärten 11 entsteht ein neues Heim für Asylbewerber und Obdachlose. Es wird voraussichtlich Ende Mai/Anfang Juni bezogen. Der Einzug der neuen Bewohner verzögert sich, weil dort zunächst umfangreiche Brandschutzmaßnahmen vorgenommen werden müssen. Außerdem müssen die Sanitär-, Elektro- und Entwässerungsanlagen erneuert werden.

48 Zimmer


Das schön gelegene neue Heim für Flüchtlinge nahe des Wandsbeker Gehölzes wurde vorher von der „Hamburger Arbeit“ als Verwaltungsgebäude sowie als Beratungsstelle für die öffentliche Schuldner- und Insolvenzberatung genutzt. Jetzt entstehen dort 120 Unterbringungsplätze in 48 unterschiedlich großen Zimmern. Darüber hinaus werden Gemeinschaftsräume sowie Sanitär- und Küchenbereiche zur Verfügung stehen.
Betreut werden die Flüchtlinge vom öffentlichen Dienstleistungsunternehmen fördern & wohnen, das 2.600 Zuwanderer und Wohnungslose in 15 Einrichtungen betreut.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige