Unterricht für Flüchtlingskinder

Anzeige
Die Kinder aus der internationalen Klasse sprechen kaum Deutsch Foto: kg

Schule An der Gartenstadt sucht freiwillige Helfer

Wandsbek Die Grundschule An der Gartenstadt hat aufgrund der aktuellen Zuwanderung in Hamburg 15 Flüchtlingskinder in der internationalen Klasse aufgenommen. Eine große Herausforderung aufgrund der unterschiedlichen Nationalitäten und der fehlenden Sprachkenntnisse. „Wir könnten ehrenamtliche Unterstützer gebrauchen“, betont Schulleiterin Regina Schubert, die sich eine Art spontaner Nachbarschaftshilfe vorstellt. „Wir haben auch Kinder darunter, die noch nie eine Schule besucht haben“, so Schubert. Es komme auch vor, dass Kinder, die gerade ein paar Wochen in der neuen Klasse sind, dann wieder abgeschoben werden. „Die Fluktuation ist in dieser Klasse extrem hoch“. Dadurch steigen auch die Anforderungen an die Lehrerinnen. Zwar arbeiten die Pädagogen zu zweit in einem Team, doch oft sei eine eins zu eins Betreuung erforderlich, die dann nicht geleistet werden könne. Regina Schubert hofft deshalb auf Menschen aus dem Stadtteil, die hier helfen möchten. Vielleicht eine pensionierte Deutschlehrerin, die beim Lesen und Schreiben lernen hilft, eine Mutter, die am Nachmittag Zeit hat mit den Kindern Gesellschaftsspiele zu machen oder auch Familien, die eine inoffizielle Patenschaft für ein Kind übernehmen würden und Zeit für gemeinsame Unternehmungen aufbringen könnten. „Wir haben auch einen Jungen aus Serbien in der internationalen Klasse, der schon richtig gut Geige spielt“, erzählt Lehrerin Elisabeth Berg, . Wenn es für ihn jemanden geben könnte, der ihm kostenlos Unterricht gibt, „wäre das für den Jungen ein absoluter Glücksfall“. Ein Instrument konnte die Schule sogar schon organisieren. „Das Trauma, mit dem viele Kinder, die wochenlang mit ihren Eltern auf der Flucht waren mitbringen, werden wir uns wahrscheinlich nie vorstellen können“, so Regina Schubert. Erzählen können die Kinder nicht viel von ihren Erlebnissen, weil die wenigsten der Klassenkameraden dieselbe Sprache sprechen und ihre Deutschkenntnisse noch sehr gering sind. Klassenlehrerin Maike Brede-Olk: „Natürlich prüfen wir, ob die freiwilligen Helfer für die Unterstützung geeignet sind.“ Wer sich eine ehrenamtliche Tätigkeit vorstellen kann, meldet sich einfach in der Schule An der Gartenstadt. (kg)

Schule An der Gartenstadt, Kontakt unter 280 580, Schulleiterin Regina Schubert
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige