Wandsbek-Clips im Netz

Anzeige
Bunter Schal und Hut. Das ist Reinhard Schindler, der mit einfachen Mitteln tolle Filme dreht Foto: wb

Filmemacher Reinhard Schindler dreht mit Kunstfiguren im Stadtteil

Wandsbek Reinhard Schindler hat mit drei fiktiven Figuren eine sechsteilige Kurzfilmserie über den Stadtteil Wandsbek gewagt. Der Hobby-Kameramann, der selber in Wandsbek wohnt und gern Kurzgeschichten schreibt, drehte diese Filmepisoden, um mal auf eine ganz andere Weise Geschichte zu vermitteln.
Mit Opa Knut, Enkel Nils und Fiete, dem Bücherwurm, gibt es richtig viel zu erleben im Stadtteil. Durch die lustigen Protagonisten ist der Rundgang noch ein bisschen mehr, als nur eine Tour auf den Spuren der Vergangenheit. „Die Themen sind alle für historische Einsteiger gedacht“, betont Reinhard Schindler, der nicht belehren, sondern auch unterhalten möchte. Zwischen acht und elf Minuten dauern die Beiträge, die jetzt auch bei youtube zu sehen sind.
In seinem kleinen Tonstudio in der eigenen Wohnung mischt er seit Jahren Musikvideos und komponiert selbst Musik. „Bei mir ist alles selbstgemacht“, betont Reinhard Schindler stolz, denn weder will er etwas von anderen kopieren, noch möchte er kommerzielle Zwecke mit seiner Leidenschaft zur Musik verfolgen.
Die neu entstanden Filme über Wandsbek zeigen die Geschichte des Marienthals, erzählen Wissenswertes über den großen Dichter Matthias Claudius und entdecken die Schönheit des Eichtalparks. Für seine Recherchen und die Aufnahmen war Reinhard Schindler meist mit dem Fahrrad unterwegs, ist auch schon mal auf Kirchtürme geklettert und „immer etwas pingelig bei allem, was ich mache“, schmunzelt der Künstler über sich selber. Eigentlich, so berichtet Reinhard Schindler, habe er die Episoden zunächst nur für Freunde und Bekannte gedreht, dann aber so viel Zuspruch bekommen, dass er sie spontan auch ins Netz gesetzt hat. „So haben alle etwas davon“, sagt der fast schüchterne Filmemacher, der sich als Musiker, Sänger und Kameraexperte auf keinem Fall verstecken muss. „Ich könnte mir auch vorstellen, vielleicht an Schulen, zusammen mit Jugendlichen, Kurzfilme zu produzieren.“ Das Talent ist da, bleibt zu hoffen, dass Wandsbek noch mehr von Reinhard Schindler hören wird. (kg)

Die Filme bei youtube: Suchbegriff „Fiete Wandsbek“ eingeben. Kontakt zu
Reinhard Schindler über E-Mail an reschi_hh@web.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige