Wandsbeker Adventssinger spenden

Anzeige
Dana Beiler, Teamleitung Bahngärten (v.l.), Marco Rehmer Vereinsvorstand, Sigfried Pillmann, Geschäftsführer TSV Wandsetal, Jasmin Schmid, Team Bahngärten und Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff bei der Scheckübergabe in der Litzowstraße Foto: Grell

Geld aus Dezember-Veranstaltung geht an Unterkünfte im Stadtteil

Von Karen Grell
Wandsbek
Da freuen sich die Bewohner der Unterkünfte an der Litzowstraße und der Straße Bahngärten, denn jetzt gibt es wieder ein wenig mehr Geld für Spiele und Sportgeräte. 400 Euro konnten Marco Rehmer vom Vorstand des TSV Wandsetal und Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff als Schirmherr der musikalischen Adventsveranstaltung überreichen. Das Adventssingen hatte Anfang Dezember zum vierten Mal in der Wandsbeker Sporthalle stattgefunden (das Wochenblatt berichtete). Veranstalter waren der Sportverein TSV Wandsetal in Kooperation mit dem Wandsbeker Turnerbund. „Jugendarbeit und Integration gehören zu den Hauptzielen der Vereine im Bezirk“, betonte Marco Rehmer. Jasmin Schmid und ihre Kollegin Dana Beiler, Mitarbeiterinnen in der Unterkunft an den Bahngärten, wollen mit der finanziellen Unterstützung vor allem neue Spielgeräte für Kinder und deren Familien anschaffen. Was vom Sportverein kommt, solle auch in dessen Sinne angelegt werden, sagten sie übereinstimmend.

Mehr als 200 Besucher

Bei über 200 Besuchern, die zum Adventssingen gekommen waren, konnte durch den Kaffee- und Kuchenverkauf und dem Erlös von gefüllten Keksdosen für je fünf Euro, die Spendensumme schnell zusammengebracht werden. Zum ersten Mal hatte das Adventssingen im vergangenen Dezember nicht draußen, sondern in der großen Sporthalle stattgefunden (das Wochenblatt berichtete). Ob das auch in diesem Jahr so weitergehen soll, steht noch zur Diskussion, denn den meisten Besuchern fehlte dann doch irgendwie das Flair der Kälte mit dem warmen Glühwein in der Hand. „Wir werden das noch rechtzeitig überlegen“, bestätigt auch Geschäftsführer Sigfried Pillmann vom TSV Wandsetal. Sicher ist aber, dass es mit dem Adventssingen weitergehen soll und auch Moderator Gerd Spiekermann wieder dabei sein wird.

Lesen Sie auch: Adventssingen für den guten Zweck

Lesen Sie auch: Wandsbeker Adventssingen jetzt drinnen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige