„Wollen keine Lücken“

Anzeige
Ingrid Voss (75) ist Vorsitzende des Wandsbeker Bürgervereins

Interview mit Bürgervereins-Chefin Ingrid Voss

Von Mathias Sichting
Das neue Jahr ist noch jung. Zeit, auf Vergangenes zurückzublicken und Ausblicke zu wagen. In den Stadtteilen ist das Hamburger WochenBlatt auch 2014 für Leser und Partner vor Ort. Ingrid Voss, Vorsitzende des Bürgervereins in Wandsbek, stand der Redaktion zum Jahresbeginn Frage und Antwort:

WB: Was war die schönste Nachricht aus Ihrem Stadtteil im Jahr 2013? 
Ingrid Voss: „Die schönste Nachricht im vergangenen Jahr war für mich, dass die Aufhebung der Bahnübergänge in der Hammerstraße realisiert wird. Das wird höchste Zeit! Nach endloser Planungszeit werden die Übergänge jetzt endlich durch Tunnel ersetzt. Wenn der Tunnel in einigen Jahren fertig sein wird, wird der Verkehr in diesem Bereich wieder fließen, die Autos nicht mehr endlos vor den Schranken stehen. Das wird eine spürbare Verbesserung in unserem Stadtteil, die den Bürgern einige Nerven sparen wird.“

WB: Welches war die traurigste Nachricht? 
Ingrid Voss: „Als schlechteste Nachricht aus dem vergangenen Jahr würde ich die weitere Bauverzögerung des Neubauvorhabens W1 auf dem ehemaligen C+A-Grundstück an der Marktstraße Ecke Brauhausstraße einordnen. Dazu kommt der Erhalt der Max Bahr-Häuser. Dieser ist zum Glück keine schlechte Nachricht mehr. Ich kann auch an dieser Stelle nur noch Mal darauf hinweisen, dass wir Max Bahr hier in Wandsbek brauchen.“

WB: Was wünschen Sie sich für Ihr Quartier für 2014? 
Ingrid Voss: „Der Wandsbeker Kern soll für die Bürger und Unternehmen attraktiv bleiben. Genauer: Die Nahversorgung soll erhalten bleiben. Ich wünsche mir, dass keine Geschäfte leer stehen. Wir wollen hier keine Lücken in den Ladenzeilen. Außerdem sollte das Angebot an Ärzten in dieser Form bestehen bleiben. Die Menschen sollen hierbleiben können und nicht in andere Stadtteile abwandern, weil sie Dinge vermissen, die sie woanders vorfinden.“

Weitere Informationen gibt es im Internet unter buergerverein-wandsbek
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige