Wünsche und Pläne für 2013

Anzeige
Gun Röttgers liebt Handwerkerkurse und ihre Arbeit am Kulturschloss. Selber schreibt sie ganz nebenbei noch an ihrer Doktorarbeit und ein Kinderbuch für ihren Neffen. Fotos: kg
 
Uwe Becker ist lange schon im Stadtteil Eilbek aktiv und wünscht sich eine weiterhin gute Vernetzung der Institutionen.
DerJahreswechsel ist die Zeit der guten Vorsätze und Wünsche, die in den kommenden zwölf Monaten in Erfüllung gehen mögen. Das WochenBlatt hat sich umgehört.

Bilderbuch

Wandsbek. Das Kulturschloss Wandsbek startet mit einigen Renovierungen und Neuanschaffungen ins Jahr 2013. Eine neue Musikanlage und ein roter Schaukasten sind schon eingebaut, rote Vorhänge und Scheinwerfer in dem Veranstaltungssaal werden folgen. So freut sich das Team schon auf diverse Theaterstücke und Konzerte in neuer Atmosphäre. Außerdem gibt es ab Januar wieder die neuen Kurse und Programmleiterin Gun Röttgers hofft, dass viele der tollen Angebote auch angenommen werden. „Ich finde es immer schön, wenn man sieht, wie eine Gruppe entsteht, die sich gegenseitig motiviert, unterstützt und Spaß beim Lernen hat.“ Interessante Kurse und gut ausgebildete Kursleiter, die viel Spaß bei der Sache haben, machen das Kulturschloss zu dem, was es heute ist. Gun Röttgers schreibt nebenbei gerade noch an ihrer Doktorarbeit und hat fest vor, im Frühjahr ein erstes großes Kapitel fertig zu stellen. Es geht dabei um in der Kunst entwickelte Bildformen, die vom Film übernommen werden. Ansonsten hat die dynamische Frau immer ganz vieles, was sie endlich einmal ausprobieren möchte oder Projekte, die auf ihre Verwirklichung warten. Eigentlich viel zu viel für die wenige Freizeit, die neben der Arbeit dafür bleibt. Gun Röttgers liebt Kunst und Handwerkerkurse. Nach Näh-, Zeichen-, Lithografie und Keramik-Kursen sollen es in diesem Jahr ein Bildhauerkurs und vielleicht auch ein Holzseminar werden. „Außerdem“, verrät sie, „arbeite ich auch an einem Bilderbuch, in dem eine kleine unsportliche Ente die Entengemeinde revolutioniert“. Inspiriert dafür hat Gun Röttgers ihr kleiner Neffe und es sei gut möglich, dass es vielleicht nur bei einer kleinen Auflage von einem Buch, also einem Geschenk für ihn bleibe. Für Sport hat Gun Röttgers da kaum noch Zeit. Deshalb nimmt sie sich vorsichtshalber nur unverbindlich vor, endlich regelmäßig zum Sport zu gehen. (kg)

Vernetzung

Eilbek. Für den Stadtteil wünscht sich Uwe Becker, der erste Vorsitzende der Eilbeker Stadtteilgespräche, dass die gute Zusammenarbeit sich noch weiter vernetzen wird und im Mai 2013 zusammen mit dem SC Eilbek ein Stadtteilfest gefeiert werden kann. Außerdem hofft er darauf, die Politiker mögen im Wahljahr die Interessen der Eilbeker nicht aus den Augen verlieren und auch weiterhin dessen Anliegen in Wandsbek engagiert vertreten. Für die IG Einkaufs-.Meile-Eilbek, wünscht sich der Sprecher der Stadtteilgespräche, die weitere Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Wandsbek nach der Übernahme durch Thomas Ritzenhoff, der eine spürbare Verbesserungen für den Handel, die Gewerbetreibenden und Grundeigentümer in Eilbek umsetzen lässt. Es wäre zudem toll für Eilbek, wenn das Projekt „Beratungsstelle Stärkung lokaler Wirtschaft Eilbek“ mit den Unternehmern ohne Grenzen fortgeführt werden könnte. Für die Stiftung Eilbeker Gemeindehaus erhofft sich Uwe Becker, dass im 125jährigen Jubiläumsjahr der Stiftungsgründung die Weichen für weitere erfolgreiche Jahre gestellt werden können und sowohl die Junioren als auch die Senioren die Partner in Eilbek bleiben. Für sich selber möchte Uwe Becker vor Allem Gesundheit für seine ganze Familie und sich selber und dass er in diesem Jahr beim Köhlbrandbrückenlauf über 12 Kilometer an die 60 Minuten kommt. Könnte der erste Vorsitzende seine Wunschliste noch fortsetzen, würde er sich einen Raum für die Heldenagentur erhoffen, die Gründung des Vereins „Eilbeker Stadtteilfest“ und die Umsetzung einer Geschichtswerkstatt für Eilbek. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige