Zahl der Schüler in Hamburg steigt

Anzeige
Zuwachs an den Hamburger Schulen: Für die Klassenstufe 1 wurden demnach 14.282 Schüler angemeldet, das sind 201 mehr als im Vorjahr Symbolfoto: thinkstock
Für die erste Klasse wurden 14.282 angemeldet. Anstieg sei unabhängig von der gestiegenen Zahl von Flüchtlingen, so Schulsenator Rabe

Hamburg Für die Eingangsklassen 1 und 5 an Hamburgs staatlichen Schulen wurden für das kommende Schuljahr noch einmal mehr Schüler angemeldet als im letzten Jahr. Senator Ties Rabe sagte, der aktuelle Anstieg habe offensichtlich wenig mit der gestiegenen Zahl von Flüchtlingen zu tun, sondern bestätigte vielmehr den längerfristigen Trend. Hamburg sei nicht nur eine attraktive, sondern auch eine familienfreundliche Stadt geworden. Für die Klassenstufe 1 wurden demnach 14.282 Schüler angemeldet, das sind 201 mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Anmeldungen für die Vorschulklassen ist leicht gesunken.

Gymnasien vor Stadtteilschulen


Die Zahl der Anmeldungen für die Klasse 5 der staatlichen weiterführenden Schulen ist um 486 Schüler auf 13.731 gestiegen, dabei liegen die Gymnasien vor den Stadtteilschulen. Unter den Schulen mit den meisten Anmeldungen für die erste Klasse ist auch die Schule an der Gartenstadt (Wandsbek-Gartenstadt). Die Schule Traberweg (Farmsen-Berne) hat den zweithöchsten Zuwachs. Die Gyula-Trebitsch-Schule in Tonndorf ist die Nummer eins bei den Stadtteilschulen. Die Stadtteilschule Oldenfelde gehört zu denen mit dem höchsten Zuwachs. Das Gymnasium Rahlstedt ist hamburgweit die Nummer zwei bei den Anmeldungen für Fünftklässler. Das Gymnasium Marienthal zählt hier mit zu den Schulen mit dem höchsten Zuwachs. (rg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige