Beerdigungsbruderschaft Sankt Joseph

Anzeige

Singend und betend bis zum Grab

Wandsbek. Das klingt nicht nur mittelalterlich: So genannte Bruderschaften haben noch bis zu Beginn des vorigen Jahrhunderts für würdige Beerdigungen gesorgt und die Verstorbenen auf ihrem letzten Weg bis zum Grab begleitet.

Der jahrhundertealte Brauch wurde in der katholischen Kirchengemeinde Sankt Joseph in Wandsbek (dazu gehören Wandsbek und Marienthal sowie Teile von Hinschenfelde, Wandsbek-Gartenstadt und Eilbek) vor zehn Jahren auf Initiative von Pfarrer Dr. Markus Tymister wieder aufgegriffen. „In ihrem Dienst als Bruderschaftsmitglieder machen sie auf eine stille, aber wichtige Weise Gottes Barmherzigkeit den Menschen gegenüber in unserer Welt greifbar“, so der Pfarrer in einem Dankesschreiben.
„Es ist schön, dass eine ganze Gemeinde dahintersteht und für die Verstorbenen betet.

„Wir antworten auf
jede Fürbitte.“
Wir antworten auf jede Fürbitte“, sagt Brigitte Hackmann von der Beerdigungsbruderschaft in Sankt Joseph. Denn nicht jedem ist die katholische Beerdigungsliturgie geläufig. Der Pfarrer ist jedoch auf die aktive Teilnahme der Gemeinde angewiesen, damit im Gottesdienst kein peinliches Schweigen entsteht. Brigitte Hackmann weiß: „Es ist für die Angehörigen angenehm, dass wir mitsingen und mitbeten und dass sie da nicht so allein sind.“ Über die Jahre haben sich vierzig Teilnehmer der Bruderschaft angeschlossen, durchschnittlich sind 15 beim Trauergottesdienst dabei. Ursprünglich war die Begleitung gedacht für Menschen ohne Verwandte. „Aber inzwischen fragen auch schon Beerdigungsinstitute nach. Natürlich gibt es auch Familien, die eine Trauerfeier im engsten Kreis vorziehen. Das wird selbstverständlich respektiert. Aber vielen ist die Unterstützung ein großer Trost.
Die Beerdigungsbruderschaft begleitet Trauernde nicht nur bei Beisetzungen in Wandsbek, sondern auch auf den Friedhöfen Hinschenfelde, Tonndorf, Rahlstedt, Öjendorf oder Ohlsdorf. (cm)
u Weitere Informationen erteilt Brigitte Hackmann,
t 652 37 75
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige