Chemieunfall: Feuerwehr warnt vor giftigen Dämpfen

Anzeige
Die Feuerwehr warnt vor giftigen Dämpfen Foto: Feuerwehr Hamburg

In einer Lagerhalle im Hafen sind bei einem Unfall zwei Fässer mit Chemikalien beschädigt worden. Hunderte Liter der Substanzen traten aus. Bei der Reaktion der beiden Säuren entwickelten sich giftige Dämpfe

Hamburg. Nach einem Chemieunfall in Steinwerder hat die Hamburger Feuerwehr am Vormittag Anwohner mehrerer Stadtteile vor giftigen Dämpfen gewarnt. Das ausgerufene Gefahrengebiet zog sich von Hamburg-Wilhelmsburg über Kleiner Grasbrook bis in die Innenstadt. Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten.

Zuvor sind in einer Lagerhalle im Hafengebiet nach einem Unfall rund 500 Liter Schwefelsäure ausgetreten. Bei dem Unfall ist auch ein 1000-Liter-Fass mit Salpetersäure von einem Regal gestürzt und zerbrochen. Durch die Reaktion der beiden Chemikalien entwickeln sich giftige Dämpfe. Ein Gabelstaplerfahrer hatte den Unfall verursacht. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr musste erst die Halle entlüften, um an den Unfallort zu gelangen. Rund 40 Einsatzkräfte, teils in schweren Schutzanzügen, waren an der Beseitigung der Chemikalien beteiligt. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige