IC am Bahnhof Wandsbek evakuiert

Anzeige
Der Intercity musste auf dem Weg nach Lübeck in Wandsbek einen Nothalt einlegen Foto: citynewstv.de

Feuer auf der Zug-Toilette. Ermittler: Technischer Defekt ist Auslöser

Wandsbek Zunächst sah alles nach Brandstiftung im Toilettenbereich in einem Intercity von Hamburg nach Lübeck aus. Am Donnerstagmittag hatten Reisende während der Fahrt starken Brandgeruch und Qualm festgestellt und die Zugbegleiter informiert. Daraufhin wurde ein Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Da der Zug noch fuhr, begaben sich die Reisenden in einen vorderen Waggon. Der Zug hielt am Bahnhof Wandsbek, rund 100 Fahrgäste wurden in Sicherheit gebracht. Der Brand hatte sich zwischenzeitlich in der Isolierung des Zuges ausgebreitet. Der Rauch war deutlich sichtbar. Die Feuerwehr löschte das Feuer und versorgte zwei Personen mit einer leichten Rauchgasvergiftung. Nach Ermittlungen durch Experten erklärte die Bundespolizei, dass der Schwelbrand durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige