Polizei Hamburg: Berauschter Fahrer flüchtet

Anzeige

Tatort Horn

Hamburg. Ein 34-jähriger Pkw-Fahrer flüchtete nach einem Auffahrunfall am vergangenen Sonnabend um 8.40 Uhr auf der Horner Landstraße Ecke Horner Brückenweg und beschädigte dabei weitere Fahrzeuge. Er stand unter dem Einfluss von Alkohol und anderen Betäubungsmitteln. Der Verkehrsunfalldienst Süd hat die Ermittlungen übernommen.
Der Unfallfahrer fuhr ungebremst auf einen bei Rot wartenden Pkw auf. Anschließend setzte der Verursacher zurück und flüchtete mit seinem Pkw Richtung Washingtonallee.
Dabei fuhr er auf einen Fußgänger zu, der sich in der Nähe des Unfallortes aufhielt und das Ganze beobachtet hatte. Durch einen Sprung konnte dieser einen Zusammenstoß gerade noch verhindern.
Der 34-Jährige setzte seine Flucht Richtung Blosweg fort und beschädigte dabei weitere vier Fahrzeuge. In der Kehre des Bloswegs setze der Unfallfahrer zurück und stieß gegen den Pkw eines Zeugen, der ihn bis dorthin verfolgt hatte.
Anschließend fuhr er über einen Gehweg, beschädigte dabei mehrere Schutzpoller, knallte gegen einen Metallzaun und kam an einer Hecke zum Stehen.
Der Mann versuchte zu Fuß zu flüchten, was anwesende Passanten verhindern konnten. Sie konnten den Unfallfahrer bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Nach einer Blutprobenentnahme wurde er einem Krankenhaus zugeführt, da er sich nach eigenen Angaben unwohl fühlte.
Im Fahrzeug der ersten Unfallbeteiligten saßen zwei Kinder, von denen eines über Nackenschmerzen klagte. Es wurde nach ambulanter Behandlung entlassen. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige