Polizei sucht Schützen

Anzeige
Das LKA fahndet nach einem bislang unbekannten Schützen Symbolfoto: wb

Das LKA bittet um Mithilfe

Wandsbek Die Polizei Hamburg fahndet nach einem unbekannten Täter, der aus einer Gruppe heraus auf einen 21-jährigen Afghanen schoss, der vom Bahnhof Friedrichsberg kam und die Lauenburger Straße in Richtung Straßburger Platz entlang ging. Die Tat ereignete sich am Montag vergangener Woche zwischen 16.50 und 17.05 Uhr zwischen Dithmarscher Straße und Bredstedter Straße. Dort hielten sich die fünf bis sechs Männern auf. , als plötzlich mindestens zwei Männer aus der Gruppe auf das Opfer zuliefen und einen Schuss abfeuerten, wie sich später herausstellte. Das Opfer sah zwar keine Waffe, hörte aber einen lauten Knall und verspürte plötzlich Schmerzen im rechten Bein. Ein Arzt, den der 21-Jährige Afghane daraufhin aufsuchte, entdeckte in der blutenden Wunde zerstückelte Bleirückstände, die in einem Krankenhaus entfernt werden mussten.
Eine Patronenhülse konnte am Tatort nicht aufgefunden werden. Der Geschädigte konnte einen der Täter wie folgt beschreiben: etwa 25 Jahre alt, circa 1,85 Meter, vermutlich Deutscher, kräftige, sportliche Figur, kurzes, an den Seiten noch kürzeres dunkelblonde Haar, bekleidet mit grauer Jacke (möglicherweise aus Filz). Sachdienliche Hinweise nimmt das LKA unter 428 65 67 89, entgegen. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige