Unbekannte brechen in Juweliergeschäft ein: Schmuck für 100.000 Euro erbeutet

Anzeige

Fahndung nach zwei Männern, die mit Fahrrädern Richtung Saseler Chaussee flohen

Am Sonntag (4. Januar) gegen 21 Uhr sind zwei unbekannte Männer
in ein Juweliergeschäft in Wellingsbüttel eingebrochen und danach mit einer Beute in bislang unbekannter Höhe geflüchtet.


Wie die Polizei mitteilte, öffneten die beiden Täter mit schwerem Aufbruchwerkzeug gewaltsam die Eingangstür des Juweliers und entwendeten aus der Auslage des Geschäftes diversen Schmuck und Uhren. Zeugen beobachteten die Männer, die zunächst zu Fuß durch eine Bahnunterführung in Richtung der Straße Rabenhorst liefen und von dort mit zwei abgestellten Fahrrädern in Richtung der Saseler Chaussee flüchteten.
Der eine Täter trug eine graue, wattierte Jacke, war maskiert mit einer Sturmhaube, trug eine Jeanshose und trug eine große Sporttasche bei sich. Der zweite Täter trug eine dunkle Hose, eine dunkle Jacke mit hell abgesetzter Schulterpartie. Er war ebenfalls maskiert und hatte eine Sporttasche bei sich. Wie die BILD-Zeitung online schreibt, sollen die Täter Schmuck im Wert von 100.000 Euro erbeutet haben.


Die Einbrecher ließen am Tatort das Aufbruchwerkzeug zurück, es wurde sichergestellt. Zudem sicherten die Polizeibeamten Videomaterial, das zur Zeit ausgewertet wird.

Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes dauern an. Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige