Die neue Bescheidenheit des Hamburger SC Eilbek

Anzeige
Sandra Jahn (l.) gehörte gegen den ETV zu den Besten, wobei sie vor allem durch ihr großes Laufpensum imponieren konnte Fotos: Thomas Hoyer
 
Engagiert verfolgt SCE-Trainer Javier Navarro das Geschehen auf dem Spielfeld. Was der Coach sah, konnte ihm nur zeitweise gefallen
Von Thomas Hoyer
Hamburg. In den vergangenen Jahren spielten die Fußballerinnen des SC Eilbek stets um einen Spitzenplatz in der Verbandsliga mit. Größter Erfolg war 2011 der Gewinn der Meisterschaft. Und auch in der vergangenen Saison erreichte das Team mit Platz zwei hinter Aufsteiger Bramfelder SV noch ein sehr gutes Ergebnis, stand zudem im Halbfinale des Hamburger Pokals. Doch in der neuen Serie werden die SCE-Frauen in Hamburgs höchster Klasse wohl deutlich kleinere Brötchen backen müssen, da eine Reihe von Leistungsträgerinnen abwanderten beziehungsweise mit Verletzungen noch länger ausfallen. Das zeigte sich bereits am vergangenen Wochenende, als das Team zum Saisonauftauftakt bei Aufsteiger Eimsbütteler TV mit 1:2 verlor.

Spätes Gegentor besiegelt Niederlage

In der ersten Halbzeit taten sich die Eilbekerinnen im Spiel nach vorne sehr schwer, obwohl man zeitweise deutliche Feldvorteile besaß. Nur einmal sorgte ein Schuss von Jette Socolowsky für echte Gefahr (22.). Fünf Minuten vor der Pause führte ein umstrittener Elfmeter zum 0:1. Eine Spielerin des ETV war im Laufduell mit Katharina v. Loga im Strafraum zu Fall gekommen. Nach dem Seitenwechsel dominierte der SCE dann klar. Nach Eckball von Vivian Kellerner scheiterte Stefanie Jahn zunächst mit einem Kopfball an Eimsbüttels starker Torhüterin. Der abgewehrte Ball kam zu Katharina v. Loga, die aus sechs Metern zum 1:1 einschob. In der Folge vergaben Jette Socolowsky, Carolin Harms und Stefanie Jahn weiter gute Chancen. Das sollte sich rächen: In der 84. Minute gelang dem Aufsteiger nach einem Konter der Siegtreffer. „Mit der zweiten Halbzeit war ich zufrieden“, so Trainer Navarro. „Vor der Pause haben wir viel zu ängstlich agiert, anstatt einmal etwas zu riskieren.“

Vereinswechsel und Dauerverletzte

Hart getroffen hat das Team vor allem der Wechsel von Alexandra Filippow, Pajtesa Kamaraj, Melanie Nilsson und Jana Spack, vier Leistungsträgerinnen, die sich DuWo 08 anschlossen.
Auch der Abgang von Sabrina Six bedeutet einen echten Verlust. Zudem muss Trainer Javier Navarro drei Dauerverletzte beklagen: Mirian Dünow und die langjährige Mannschaftsführerin Leonie Helm, die zur neuen Serie von Falida Gloszat abgelöst wurde, konnten die Vorbereitung aufgrund von Knieproblemen ebenso wenig mitmachen wie Claudia Popp, die nach einer Meniskus-OP erst wieder zur Rückserie durchstarten kann. Zwar stehen eine Reihe neuer Spielerinnen im Aufgebot, doch wer sich von ihnen in der Verbandsliga durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. „Ein vorderer Tabellenplatz ist nach den vielen Abgängen wohl nicht mehr machbar“, so Trainer Navarro. „In dieser Saison geht es für uns einzig und allein um den Klassenerhalt.“
ABGÄNGE
Alexandra Filippow, Pajtesa Kamaraj, Melanie Nilsson, Jana Spack (alle DuWo 08), Sabrina Six (beruflich nach NRW), Cathleen Klewe, Ronja Berndt (Ziel unbekannt)
ZUGÄNGE
Jessica Bodetko, Tatjana Drewes (beide FC St. Pauli), Patrizia Ferraro (SC Sternschanze) Janina Günther, Selina Zeller (B-Mädchen Farmsen), Carolin Harms (SV Hafen Rostock), Anja Heinemann, Susanne Ebel (nach Babypause wieder zurück) Nadine Ledderer (SC Eilbek II), Katharina v. Loga (GW Eimsbüttel), Mia Wölm (Rahlstedter SC), Sarah Lohse (spielberechtigt erst ab 1. Januar – Rethwisch/ Neuenbrook)
Das Aufgebot 2014/ 2015
TOR:  Kerstin Hahn, Jacqueline Rössig; ABWEHR: Gloszat, Helm, Jahn, Kipcke, Ledderer, von Loga, Wölm, Lohse, Zeller; MITTELFELD: Jessica Bodetko Mirian Dünow, Susanne Ebel, Janina Günther, Carolin Harms, Anja Heinemann, Sandra Jahn, Linda Lämke, Claudia Popp; STURM: Drewes, Ferraro, Kellner, Socolowsky
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige