Eine Medaille für den Wandsetaler Volkslauf

Anzeige
Eine Gruppe junger Eritreer, die in der Walddörferstraße das Café Tschai eröffnet haben, ging auch an den Start Foto: Grell
Hamburg: Ölmühlenweg 4 |

Aktive Integration und stolze Familien beim 17. Volkslauf durch Hamburg-Wandsbek

Wandsbek Hamburg ist die Stadt der Jogger und Marathonläufer, das zeigte sich auch wieder beim beliebten Wandsetaler Volkslauf des TSV Wandsetals, zu dem Teilnehmer aus allen Bezirken gekommen waren (das Wochenblatt berichtete). Mitmachen bei dem Lauf, der durch Wandsbek, Hinschenfelde, Rahlstedt und Tonndorf verlief, konnten die kleinen Bambinis, die 400 Meter zurücklegen mussten, Schüler ab der ersten Klasse, für die eine Strecke von 1,8 Kilometern vorgesehen war, und Erwachsene, die sich entweder für fünf, zehn oder sechzehn Kilometer anmelden konnten. Los ging es auf einem Parkplatz am Ölmühlenweg und jeder, der es dann auch ins Ziel schaffte, erhielt eine Medaille.

Integration durch Sport

Besonders gefreut hat den TSV Wandsetal, dass bei diesem Lauf erstmals auch eine Gruppe junger Geflüchteter aus Eritrea dabei war. Trainiert hatte eigentliche keiner der über zwanzig jungen Männer, die sich aber dennoch sicher waren, die Strecke von fünf Kilometern gut schaffen zu können. „Wir sind in unserer Heimat oft lange Strecken gelaufen“, erklären Semere und Yeabio, die mit dem Trikot von Alraune laufen, einer Institution, die sich um die Förderung durch Teilhabechancen benachteiligter Menschen kümmert. Gemeinsam mit der Unterstützung von Alraune hatten die Teilnehmer aus Eritrea bereits im vergangenen Jahr das Café Tschai in der Unterkunft an der Walddörferstraße eröffnet (das Wochenblatt berichtete). Die Teilnahme an dem Wandsetaler Lauf war somit nur noch ein weiterer Schritt der Integration der jungen Männer in ihren neuen Stadtteil. Familie Mundt aus Rahlstedt war mit den Söhnen Nick (4) und Sean (7) auch zum ersten Mal dabei und gespannt darauf, wie die Jungen sich bei dem Turnier schlagen würden. Natürlich haben auch diese beiden jungen Läufer die Strecke meisterhaft zurückgelegt und konnten mit einer Medaille nach Hause gehen. (kg)

Es liefen

- 30 Bambini
- 85 Schüler
- 107 Personen 5 Km
- 113 Personen 10 Km
- 93 Personen Halbmarathon
- Gesamtteilnehmerzahl: 436 Finisher
- 37 haben aufgegeben


Lesen Sie auch: Startschuss für Halbmarathon in Wandsbek

Lesen Sie auch: Hamburg läuft und läuft
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige