Fußball und Terror: HSV spielt - und erhöht Sicherheitsvorkehrungen

Anzeige

Partie gegen Dortmund soll Zeichen setzen. Wochenblatt-Umfrage zum Thema Terror

Die Angst vor dem Terror sitzt trotz wehrhafter Gedanken bei vielen tief. Auch in Hamburg. Das Fußballspiel am Freitagabend wird stattfinden, doch für die Partie des HSV gegen den BVB wurden die Sicherheitsvorkehrungen erhöht. Außerdem wurden Fans aufgefordert, auf Böller unbedingt zu verzichten. Der Knall könnte an die fatalen Explosionen am Freitag, 13. November, im Stade de Paris erinnern.

+++ Wie groß ist Ihre Angst vor Terror in Hamburg? Hier geht's zur Abstimmung +++

Auf seiner Website erklärte der HSV seinen Fans die Intention des Spiels, das um 20.30 Uhr angepfiffen werden sollte: "Die Freude, Begeisterung und Integrationskraft, die unser Sport auslösen kann ist stärker als jeder feige Versuch, Angst und Schrecken zu verbreiten. Deshalb soll am heutigen Freitag (Anstoß 20:30 Uhr) beim Spiel zwischen dem Hamburger SV und Borussia Dortmund auch wieder das Sportliche im Vordergrund stehen, wenngleich der HSV die Sicherheitsvorkehrungen für diese Partie in Absprache mit den zuständigen Behörden erhöht hat." (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige