Medaillen-Traum

Anzeige
Hannah Thordsen (l.) und Semra Arifoski freuen sich auf die Deutschen MeisterschaftenFoto: Thomas Hoyer

Wandsbeker Karatesportlerinnen bei Deutschen Meisterschaften

Wandsbek. Für zwei junge Karatesportlerinnen des Wandsbeker TSV Concordia schlägt an diesem Wochenende die große Stunde. Hannah Thordsen und Semra Arifoski fiebern ihrer ersten Teilnahme an Deutschen Meisterschaften entgegen, die am kommenden Sonnabend vor den Toren Hamburgs im niedersächsischen Buchholz stattfinden.
Voraus gegangen waren die Hamburger Titelkämpfe, bei denen sich Hannah Thordsen und Semra Arifoski für
das große Ereignis qualifizierten. Beide zeigten in der Sporthalle Wandsbek eine starke Leistung, präsentierten ihre verschiedenen „Katas“, eine Abfolge von Angriffs- und Verteidigungstechnischen gegen einen imaginären Gegner, fast fehlerfrei, besiegten eine Konkurrentin nach der
anderen und belegten schließlich in ihrem jeweiligen Pool Platz eins. So kam es in der U14-Schülerklasse zu einem reinen Concordia-Finale, das Hanna Thordsen gegen ihre Vereinskameradin mit 2:1 gewann.
„Eine Medaille bei den Deutschen Meisterschaften wäre ein großer Traum“, sind sich Hannah und Semra einig. Doch ihr Trainer Hizir Yildiz weiß um die Stärke der Konkurrenz aus den anderen Landesverbänden. „Bei den Deutschen Titelkämpfen hängen die Trauben natürlich sehr hoch“, so Yildiz. „Ich wäre schon zufrieden, wenn meine beiden Schützlinge die eine oder andere Runde weiterkommen.“ (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige