Rahlstedter Kicker-Jungen nehmen erste Hürde

Anzeige
Die 1.C-Junioren des Rahlstedter SC jubeln über die Herbstmeisterschaft Fotos: RSC 2002er
 
Trainer Janthur traut seinen Kickern den Sprung in die Landesliga zu Foto: th

1.C-Junioren des Rahlstedter SC für die Aufstiegsrunde qualifiziert

Von Thomas Hoyer
Rahlstedt
Der Sprung in die Landesliga ist das erklärte Ziel der 1. Fußball-C-Junioren des Rahlstedter SC. Hürde Nummer eins haben die Kicker von der Scharbeutzer Straße inzwischen mit Bravour genommen: In der gerade abgelaufenen Herbstrunde wurde das Team von Trainer Thomas Janthur souveräner Meister der Bezirksliga-Staffel „CBZL03“, gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Anfang Februar beginnende Aufstiegrunde.

Personalnot gelöst

Die Weichen wurden vor der Saison gestellt. Mit einem Trainingslager in Celle bereiteten die Verantwortlichen ihre Truppe intensiv auf das große Ziel vor, nachdem es im ersten Teil der Saison 2015/16 nicht rund gelaufen war und man die Aufstiegsspiele noch klar verpasst hatte, nicht zuletzt deshalb, weil sich der mit 16 Kickern bestückte Kader als zu klein erwies, weshalb sogar Akteure anderer Teams bei akuter Personalnot aushelfen mussten. Diese Probleme sind inzwischen gelöst. Mit Jules Bittwald (SV Eichede), Finn Rüschmeier (Bramfelder SV), Sandro Josic (Eisenbahn Hamburg) und Ansar Ahadzada (SC Condor) rückten im Frühjahr – die Serie „ohne Aufstieg“ beendete man schon als Meister – beziehungsweise nach den Sommerferien vier neue Spieler ins Aufgebot. Zudem konnte ein großzügiger Sponsor gewonnen werden, der das Team kom-plett neu mit Trikots, Trainingsanzügen und Polo-Shirts ausstattete. Einem erfolgreichen Saisonstart stand also nichts mehr im Wege.

Platz an der Sonne sichern

Kapitän Jannis Tonn und seine Mitstreiter sollten Trainer Thomas Janthur und ihre beiden Betreuer Bernd Albers und Christan Hamel nicht enttäuschen. Mit vier Siegen über HT 16 (3:0), FTSV Lorbeer (3:2), TSV Sasel (1:0) und die „Zweite“ des TSV Lohbrügge (5:0) setzten sich die Rahlstedter an die Spitze der U15-Staffel CBZL03. Allerdings wurde es nach einer 0:1-Niederlage am vorletzten Spieltag bei Verfolger DuWo noch einmal spannend. Um den Platz an der Sonne zu behalten, war jetzt ein Sieg gegen den SC Eilbek von Nöten. Und die jungen RSC-Kicker gaben sich keine Blöße, gewannen locker mit 6:1. Die drei ersten Tore gingen auf das Konto von Mittelstürmer Tom Zanotti, zusammen mit Jan Albers treffsicherster Schütze des Teams. Dann netzten Patrice Janthur per Elfmeter, Ben Dröse und Angelo Francisco ein. Beim Stand von 4:0 musste Keeper Phil Kolberg das einzige Mal hinter sich greifen. Das letzte von nur vier Gegentoren, welche die abwehrstarke Mannschaft um die beiden Innenverteidiger Festus Aniteye und Jonah Hamel zuließ. „Unsere Jungs haben sich als tolle Einheit präsentiert“, freut sich Thomas Janthur. „Man hat einfach gemerkt, dass die Mannschaft unbedingt aufsteigen will, ein Ziel, dass sie sich im Trainingslager selbst gesetzt hat.“

Weitere Kicker gesucht

Um in den Aufstiegsspielen zu bestehen, benötigt Trainer Thomas Janthur dringend drei weitere leistungsstarke Kicker des Jahrgangs 2002 für Abwehr, Mittelfeld und Angriff. Zur Vorbereitung der Mannschaft dienen vier Testspiele, unter anderem an der Scharbeutzer Straße gegen den zwei Klassen höher spielenden Oberligisten SC Vier- und Marschlande (21.1., 15 Uhr) und den Bezirksligisten TuS Hamburg (So. 20.1., 13 Uhr). Erster Gegner in der Aufstiegsrunde ist am Sonntag, 5. Februar 2017, der MSV Hamburg. „Es wird schwer, denn nur zwei von zwölf Teams schaffen den Sprung in die Landesliga“, so Thomas Janthur. „Ich bin aber sicher, dass meine Mannschaft das entsprechende Potenzial besitzt.“

Trainer Thomas Janthur weitere leistungsstarke Kicker des Jahrgangs 2002 für Abwehr, Mittelfeld und Angriff: Telefon 0160/ 787 96 17
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige