Sieg für Promis bei Basket-Bowl

Anzeige
Die All Stars gabe beim diesjährigen Basket Bowl wieder alles für den guten Zweck Foto: Marco Grundt/wb

10.000 Euro für Produktionsschule Steilshoop erspielt

Steilshoop Die Produktionsschule Steilshoop freut sich über 10.000 Euro für Schul- und Förder-Unterricht. Diese Summe wurde beim diesjährigen Benefiz-Basket-Bowl rund um Lotto King Karl (das Wochenblatt berichtete) eingenommen.
Spannung bis zum Ende bescherte der diesjährige Hamburg Basket Bowl XIIden 3.130 Zuschauern in der gut gefüllten Sporthalle Hamburg in Alsterdorf. Erstmals in der Geschichte des Charity-Events zugunsten der Produktionsschule Steilshoop mussten die AFI Hamburg All Stars und ihre Gegner, die Sharks Hamburg, das Duell mit Freiwürfen entscheiden. „82:80 hieß es dabei für die erneut triumphierenden Prominenten aus Sport und Musik“, berichtet Organisator Jens Stümpel.
Zwei Verlängerungen hatten die Sharks den Männern und zwei Tryout-Girls um Team Captain Lotto King Karl bereits abgetrotzt, bevor es zum Duell Mann gegen Korb kam. Hier behielten die AFI Hamburg All Stars dann eindeutig die besseren Nerven als sowohl Tryout-Kid Toni Nöldemann wie auch Steffen Kiese (Hamburg Towers) die Kugel sicher versenkten, während die Sharks in vier Versuchen ohne Punkt blieben. Den Grundstein für den Erfolg hatte die Mannschaft von Trainerlegende Wilbert Olinde früh gelegt. Nach drei schnellen Drei-Punkte-Würfen durch Sergej Barbarez, Paul Janke und Steffen Kiese im ersten Spielabschnitt führten die Titelverteidiger zur Pause mit 39:35.
Doch die Sharks bissen sich fest und kämpften sich zum Ausgleich. Als die reguläre Spielzeit mit 69:69 endete, stöhnte das gebannte Publikum auf. Verzaubert waren die Zuschauer besonders von Brian Butler, der extra aus Augsburg angereist war und seine Dunking-Stärke bewies. 33 Punkte erzielte der MVP der AFI Hamburg All Stars für seine Mannschaft. Und mit 14 Dunkings wurden zudem 1.400 Euro von Vodafone in die Kasse der Produktionsschule Steilshoop gespült.
Insgesamt kamen für die Jugendlichen 10.000 Euro zusammen. Hiervon wird der Schul-Unterricht für Jugendliche bezahlt, die ihren Hauptschulabschluss machen wollen. Und es wird der Förderunterricht für Auszubildende finanziert.
Nach dem rundum erfolgreichen Nachmittag begannen prompt die Planungen für die nächste Austragung: den Hamburg Basket Bowl XIII. Dann sollen wie in diesem Jahr wieder Tausende Zuschauer Spaß haben, Hunderte bei der Autogrammstunde erfolgreich sein. Und die AFI Hamburg All Stars werden sich der Aufgabe annehmen, ihre Siegesserie zu verlängern. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige