Wandsetal holt 20 neue Spieler

Anzeige
Der noch nicht ganz vollständige Kader des TSV Wandsetal.
Wandsbek. Nur noch eineinhalb Wochen, dann starten Hamburgs Amateurfußballer in die neue Saison. Besonders gespannt sein darf man auf die Truppe des Landesligisten TSV Wandsetal, in der es einen total Umbruch gab.
Nur noch acht Akteure der vergangenen Saison stehen im derzeit 28-köpfigen Kader. Unter den Zugängen sind eine Reihe von jungen Spielern, von denen Innenverteidiger Markus Pick und Fatih Urmuhan im offensiven Mittelfeld besonders gefallen konnten. Mit Stefan Wehrheim und Sebastian Sander wurden für die Abwehr beziehungsweise das Mittelfeld aber auch zwei sehr erfahrene Leute geholt, die schon höher gespielt haben. „Ich denke, wir haben insgesamt sehr gute Spieler bekommen“, so Trainer Mike Breitmeier, dem mit Thorsten Koß ein neuer Co-Trainer zur Seite steht. „Unser Ziel ist ein einstelliger Tabellenplatz.“
Mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung ist der Coach sehr zufrieden: „Alle ziehen prima mit, haben sogar die Laufeinheiten ohne Murren und Knurren absolviert.“ Im ersten Testspiel, das mit 1:0 gegen Condors „Zweite“ gewonnen wurde (Torschütze: Marcus Pick), bot das Team eine ordentliche Vorstellung. Noch besser lief es beim 5:1-Sieg gegen den SC Willinghusen, zu dem Sebastian Sander zwei Treffer beisteuerte. Eine Stunde lang konnte die Mannschaft gut gefallen. Erster Pflichtspielgegner ist am 27. Juli im Pokal auswärts der Kreisligist SC Wentorf. Die Wandsetaler starten mit einem Auswärtsspiel beim SC Concordia in die neue Saison. Nächste Gegner sind Süderelbe (h), Hamm United (a) und Buxtehude (h). Ein schweres Programm, das gleich eine Standortbestimmung ist“, so Mike Breitmeier, für den Dassendorf der Meisterschaftsfavorit ist. „Ich hoffe, die Mannschaft wächst an ihren Aufgaben.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige