Chaotische Weihnachts-Komödie

Wann? 17.12.2016

Wo? Hudtwalckerstraße 13, Hudtwalckerstraße 13, 22299 Hamburg DE
Anzeige
Der Alkohol lockt. Für Weihnachtsmann Jacques (Harald Effenberg) die einzige Antriebsmöglichkeit. Seine Söhne Hubert (Jean-Philippe Adobra) und Bernard (Oliver Dupont, r.) wissen es wohl Foto: Joachim Hiltmann
Hamburg: Hudtwalckerstraße 13 |

Laut und hektisch ist es in der Festtags-Stück im Winterhuder Fährhaus

Winterhude Familienzwist auf zwei Balkonen am Heiligen Abend: so erleben zwölf Feierwillige in Gylles Dyreks Komödie „Weihnachten auf dem Balkon“, die jetzt in der komödie winterhuder fährhaus Premiere hatte, das Fest der Liebe. Eliane befindet sich am Rande eines Nervenzusammenbruchs, weil das perfekt geplante Weihnachtsprogramm minütlich zu scheitern droht. Auch weil ihr weniger erfolgsorientierter und leicht verschusselter Ehemann Patrick nicht immer nach Plan spurt. Die Ankunft seiner elegant-mondänen Mutter Solange trägt so gar nicht zur Entspannung der Situation bei. Als wenig hilfreich erweisen sich auch Patricks Bruder Etienne, der sich immer wieder auf den Balkon zurückzieht, um mit seiner Geliebten zu telefonieren, und dessen 16-jähriger Sohn im schwarzen Grufti-Look, der von Familie und Weihnachten überhaupt nichts wissen will. Immer mittendrin: Elianes und Patricks Sohn Benjamin, der sich laut artikulierend auf dem Dreirad seine Runden dreht. Auf dem Nachbarbalkon sorgt Marjorie für Verwirrung, als sie der Familie ihren neuesten Lover Christophe, nicht der erste dieses Namens, als Arzt vorstellt, wo er doch in Wahrheit Schlachter ist. Vater Jacques ist dem Alkohol verfallen, Sohn Bernard stichelt ständig überdreht gegen alle und kichert sich anschließend einen weg. Und Anne-Cécile, die Frau von Bernards und Marjories grundsolidem Bruder Hubert ist hochschwanger.

Doppelrollen für alle

Nur sechs Schauspielerinnen und Schauspieler spielen die zwölf Rollen, wechseln blitzschnell Kostüme und Balkone. Logistische Meisterleistungen der Akteure und des Hinterbühnenpersonals! Um immer wieder auf die beiden baugleichen Brüstungen zu stürzen, die das Bühnenbild bilden, und die lieben Kolleginnen und Kollegen in anderen Rollen anzubrüllen. Laut und hektisch geht‘s in der Inszenierung von Jürgen Wölffer nahezu ohne Unterbrechung zu. Weit über den Abnutzungseffekt hinaus. Bei allem Witz und manch pointiertem Dialog stellt sich irgendwann Erschöpfung ein, zumal sich das Chaos kontiniuierlich steigert. Marek Erhardt in zwei ganz unterschiedlichen Rollen und Oliver Dupont, der sich einmal mehr als begnadeter Komiker erweist, machen dabei richtig Spaß. (ch)

„Weihnachten auf dem Balkon“ ist bis 8. Januar 2017 in der Komödie Winterhuder Fährhaus, Hudtwalckerstraße 13, zu sehen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige