Herr Pfefferminsky mag’s geringelt

Wann? 01.04.2017

Wo? Winterhuder Marktplatz 10, Winterhuder Marktpl. 10, 22299 Hamburg DE
Anzeige
Mit Marionette und Musik laden Chris Mehrhof (49) und Singer/Songwriter Adam Brixton (28) zur Lesung ein Foto: Flüß
Hamburg: Winterhuder Marktplatz 10 |

Hamburger Kinderbuch-Autorin Chris Mehrhof hat einen ganz speziellen Hasen erfunden. Lesung am 1. April

Von Miriam Flüß
Groß Borstel
„Mit Hasen hatte ich es schon immer“, sagt Chris Mehrhof und lacht. Kein Wunder, dass Herr Pfefferminzky, der Protagonist ihres ersten Buches für Kinder und Erwachsene, ihr quasi im Traum erschien. „Ich war auf einem Isländerhof in der Lüneburger Heide, es war eine kalte Januarnacht. Plötzlich rutschte Schnee vom Dach. Im Halbschlaf dachte ich: Das ist bestimmt ein Hase, der meine Ringelsocken klauen will – die trage ich immer im Bett!“ Zu seinem Namen kam der Nager, als Chris Mehrhof am nächsten Morgen einen Beutel mit Pfefferminzbonbons in der Hand hielt. „Das schreibe ich auf“, beschloss die 49-jährige Altenpflegerin. „Ich habe schon als Kind gern gezeichnet und auch geschrieben. Und jetzt ist es so aus mir heraus gebrochen!“ Die Illustrationen zu ihrem ersten Buch „Herr Pfefferminzky“, dem noch drei weitere folgen sollen, stammen aus der eigenen Feder. Für Lesungen hat sie ihren „magischen Hasen“ als Marionette bauen lassen.

Ringelsocken-Dieb


In Baden-Württemberg machte Merhhof die Puppenbauer Marlene Gmelin und Detlef Schmelz ausfindig, die getreu ihrer Vorlage eine ausdrucksstarke Hasenpuppe mit langen Löffeln, Zylinder und Rucksack schufen. In letzterem landen die Ringelsocken, die Herr Pfefferminzky zwanghaft klaut. Mehrhof: „Das ist halt seine Macke.“ Für Menschen ist der Hase unsichtbar, nur Tiere und andere Zauberwesen können ihn sehen. Und die kleine Maya, Enkelin von Oma Karlotta, die besonders unter Pfefferminzkys Ringelsocken-Raubzügen zu leiden hat. Unerschrocken freundet sich das starke Mädchen mit dem frechen Nager an, und zusammen sorgen sie für einige Verwirrung in Möhrendorf.

Starke Frauen und Mädchen


Starke Mädchen und Frauen liegen der Groß Borsteler Autorin am Herzen. So ist die Schmiedemeisterin im Buch eine Hommage an die Schmiedin Edda Sandstede aus Oldenburg. Und auch Themen wie Inklusion oder lesbische Liebe sollen in der Welt von Herrn Pfefferminzky ebenso selbstverständlich wie spielerisch Einzug halten. Inspiriert zum Zauberhasen aus Möhrendorf wurde Chris Mehrhof in der „verzauberten, mystischen Gegend“ um Rutenmühle bei Soltau. Aber auch das alte Gesindehaus von 1890 mit dem kleinen Garten in Groß Borstel beflügelt ihre Fantasie: „Das ist ein sehr alter Stadtteil, früher war hier eine Obstplantage. Eine tolle Ecke zum Leben und zum Arbeiten.“

Lesung am 1. April


Am Sonnabend, 1. April, 14.30 Uhr, liest Chris Mehrhof aus „Herr Pfefferminzky“ und „Herr Pfefferminzky über dem Regenbogen“ im Friseursalon von Johanna Koencke, Winterhuder Marktplatz 10. Singer/Songwriter Adam Brixton begleitet sie musikalisch, ihr Bruder Sven Degethoff spielt die Marionette von Herrn Pfefferminzky.

Herr Pfefferminzky“ ist erschienen bei Papierfresserchens MTM Verlag und kostet 15,90 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige